Viertelfinale, Hinspiele
Europa-League

FC Sevilla - Zenit St. Petersburg 2:1 FC Brügge - Dnjepr Dnjepropetrowsk 0:0 Dynamo Kiew - AC Florenz 1:1 VfL Wolfsburg - SSC Neapel 1:4

Rückspiele am Donnerstag, 23. April, 21.05 Uhr

Formel 1

Kein weiterer Schlagabtausch

Sakhir.(dpa) Lewis Hamilton will sich auf keinen verbalen Schlagabtausch nach dem Shanghai-Zoff mit Teamkollege Nico Rosberg einlassen. "Ich lasse Taten auf der Strecke sprechen, so mache ich es schon seit ich acht bin", betonte der Formel-1-Weltmeister am Donnerstag bei der offiziellen Pressekonferenz zum Großen Preis von Bahrain. Vier Tage zuvor hatte sich Rosberg nach dem Hamilton-Sieg in China über dessen Fahrweise beklagt. Die Sache ist nach offizieller Darstellung beigelegt. "Da gibt es nichts zwischen mir und Nico, alles ist gut", versicherte Hamilton. Es gebe immer mal wieder Probleme zwischen Rennstallrivalen, "aber wir sind erwachsen und gehen dadurch".

Gut gelaunt präsentierte sich der 30-Jährige - Rosberg war mit seiner Presserunde erst anderthalb Stunden später dran. Hamilton scherzte immer wieder mit seinem Nebenmann auf dem Pressekonferenzpodium Daniel Ricciardo von Red Bull. Zwischendurch polierte er sich seine Uhr und nahm auch Stellung zum Champagner-Jubel in China: Nachdem er dort einer Hostess den Schampus ins Gesicht gespritzt hatte, war dies bei manchen auf Kritik gestoßen. Das sei aus der Freude heraus passiert, er habe niemanden respektlos behandeln wollen, meinte der Brite.

In Bahrain will Hamilton von der vierten Pole in Serie in dieser Saison den dritten Sieg einfahren. Genau das will Rosberg verhindern, nur müssen beide vor allem Sebastian Vettel und dessen Teamkollegen Kimi Räikkönen im Ferrari fürchten.

Sport in Kürze

Fußball

Schalke 04 beschäftigt sich weiter mit einer möglichen Verpflichtung von Fußball-Weltmeister Sami Khedira. Laut Manager Horst Heldt befindet sich der Verein "aber noch in einer Prüfung des Themas". Laut "Bild"-Zeitung soll Khedira aber auch beim Revierrivalen Borussia Dortmund im Gespräch sein.

Eishockey

Erster Testspielsieg vor der WM

Füssen.(dpa) Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat den ersten Sieg in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft gefeiert. Das Team von Bundestrainer Pat Cortina besiegte am Donnerstag Frankreich mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und durfte damit nach zuletzt vier Niederlagen gegen die Top-Nationen Russland und Finnland erstmals jubeln. Der Nürnberger Yasin Ehliz per Doppelpack (20./32. Minute) und Thomas Oppenheimer (43.) aus Hamburg erzielten in Füssen vor 1810 Zuschauern die deutschen Tore. Am Samstag kommt es in Ravensburg zum zweiten Duell mit den Franzosen, die bei der WM in Prag vom 1. bis 17. Mai auch erster Vorrundengegner von Cortinas Schützlingen sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.