Volle Akkus bei Klopp

Nach dem Absturz auf Platz 17 hat Borussia Dortmund am Dienstag mit frischem Mut und Neuzugang Kampl die Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde aufgenommen.

Alles auf Anfang: Im neuen Jahr will Borussia Dortmund mit frischem Mut und Neuzugang Kevin Kampl zu alter Stärke zurückfinden. Trainer Jürgen Klopp steht nach der katastrophalen Hinrunde mit seinem auf Tabellenplatz 17 abgestürzten Edelkader in den kommenden Monaten vor immensen Herausforderungen. Am Dienstag startete der BVB das Unternehmen Aufholjagd, das Klopp bereits nach der bitteren 1:2-Pleite bei Werder Bremen vor 17 Tagen kämpferisch angekündigt hatte. "Meine Akkus sind voll", sagte der gut gelaunte BVB-Trainer am Dienstag. "Wir haben ein Riesenprogramm vor uns und gedenken, die Rückrunde positiv mit Lust und Vorfreude anzugehen."

Gegen 13.30 Uhr versammelte Klopp seine Spieler in der Leichtathletikhalle neben dem Dortmunder Stadion erstmals im neuen Jahr. Auf dem Programm stand ein Laktattest. Nicht beim Trainingsauftakt dabei waren Pierre-Emerick Aubameyang, der sich mit Gabun auf den Afrika-Cup vorbereitet, sowie der Japaner Shinji Kagawa und der Australier Mitch Langerak. Beide nehmen mit ihren Auswahlteams im Januar an der Asien-Meisterschaft teil. Eric Durm und Neven Subotic verpassten die Einheit wegen Magen-Darm-Beschwerden ebenso wie der leicht erkältete Ciro Immobile. Voller Elan nahm der Slowene Kampl, der für rund zehn Millionen Euro von RB Salzburg losgeeist wurde, das Training auf. Mit der Verpflichtung des Offensivspielers verbinden sich Hoffnungen auf mehr Durchschlagskraft:
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.