Vorfreude auf deutsche Meisterschaften in Gießen
Hambüchen greift nach Titel-Rekord

Fabian Hambüchen fühlt sich gut gerüstet. Bei den deutschen Meisterschaften in Gießen will der deutsche Vorturner seine schon 35 Titel zählende Sammlung nationaler Meisterschaften ausbauen und einen neuen Titel-Rekord aufstellen. "Ich bin ziemlich fit", erklärte der 27 Jahre alte Wetzlarer. Im Sommer hatte er Erfolge bei den Europaspielen in Baku und der Universiade in Gwangju gefeiert.

Sowohl die Schulterprobleme, mit denen er kurz vor den Europaspielen im Juni zu kämpfen hatte, als auch die Kapselverletzung am Finger, die er sich in Baku zuzog, bereiten ihm kaum mehr Probleme. "Den Finger tape ich manchmal noch, aber das ist eher Kopfsache", sagte Hambüchen. Zudem motiviert es den Hessen, dass nach 2007 zum zweiten Mal in seiner Karriere die Titelkämpfe - mit der ersten Qualifikation für die Weltmeisterschaften im Oktober - vor seiner Haustür stattfinden. "Die Stimmung war damals genial", erinnerte sich Hambüchen. Auch diesmal ist die Sporthalle Ost bei den Gerätefinale am Sonntag mit 2000 Zuschauern schon ausverkauft.

"Mein Fokus liegt auf dem Mehrkampf, und am Reck habe ich immer die besten Chancen", sagte der vierfache Titelverteidiger. Während dem Weltmeister von 2007 am Königsgerät vor allem Andreas Bretschneider gefährlich werden kann, ist Hambüchen im Mehrkampf der haushohe Favorit. Der Olympiazweite Marcel Nguyen wird nach seinem Kreuzbandriss voraussichtlich erst bei der zweiten WM-Qualifikation am 3. Oktober in Stuttgart wieder turnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.