Vorsprung der DJK Weihern schmilzt

Doppelte Freude bei der SpVgg Pfreimd II. Durch den 2:0-Heimsieg gegen den SC Altfalter und das gleichzeitige Heimremis der DJK Weihern rückte die Bezirksliga-Reserve bis auf zwei Zähler an den Spitzenreiter heran. In dieser Szene klärt Gästetorhüter Michael Diermeier vor Tobias Reil. Bild: ham

Die DJK Weihern/Stein (1./40) bleibt in der A-Klasse West zwar weiter ungeschlagen, doch der Vorsprung des Spitzenreiters auf Stadtrivale SpVgg Pfreimd II (2./38) schmolz auf zwei Punkte zusammen.

Wernberg. (lfj) Während die DJK auf eigenem Platz nicht über ein 2:2 gegen den SV Altendorf (4./29) hinaus kam, gelang der Bezirksliga-Reserve ein 2:0-Erfolg über den SC Altfalter (7./23). Auf Schlagdistanz zum Führungsduo aus dem Kreisnorden liegt Südvertreter SV Leonberg (3./37), der den ASV Fronberg (12./12) erwartungsgemäß mit 3:0 bezwang.

DJK Weihern/Stein       2:2 (2:1)       SV Altendorf
Tore: 0:1 (13.) Alexander Prey, 1:1 (18.) Manuel Winkler, 2:1 (38.) Christian Forster, 2:2 (52.) Martin Fleischmann - SR: Eduard Maier (DJK Gleiritsch) - Zuschauer: 80.

(lfj) In einer ausgeglichenen Begegnung ging Altendorf nach einer Standardsituation durch Prey in Führung. Die Freude der Gäste währte allerdings nicht lange, dann glich Winkler mit einem kuriosen Treffer aus. Bei einem Freistoß, fast an der Mittellinie, verschätzte sich der Gästekeeper und der Ball landete im langen Eck zum Ausgleich. Bei Chancen auf beiden Seiten nutzte Forster eine für die DJK zum 2:1-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel blieb Altendorf ein Gegner auf Augenhöhe und glich durch Fleischmann zum 2:2 aus. Trotz Bemühens beider Teams um den Siegtreffer blieb es beim gerechten Unentschieden.

SpVgg Pfreimd II       2:0 (1:0)       SC Altfalter
Tore: 1:0 (12.) Tobias Bernklau, 2:0 (58.) Richard Stich - SR: Josef Lehner (Schönseer Land - Zuschauer : 50 - Besonderes Vorkommnis: (76.) Stefan Weinberger scheitert mit Foulelfmeter am Gästekeeper

(mbc) Die SpVgg hatte die Gäste vom Anstoß weg voll im Griff und schon nach zwölf Minuten schloss Tobias Bernklau eine schöne Kombination zum 1:0 ab. Die Gäste versuchten die spielerischen Vorteile der Gastgeber mit großem Einsatz auszugleichen. Bis zur Pause vergab die SpVgg weitere gute Möglichkeiten. Sie scheiterte immer wieder an der umständlichen Spielweise, da man den Ball mit Kurzpassspiel ins Tor tragen wollte. In der 58. Minute machte es Richard Stich besser, als er mit einem 16-Meter-Hammer dem guten Gästeschlussmann Michael Diermeier keine Chance ließ. In der 79. Minute scheiterte Stefan Weinzierl mit einem Foulelfmeter am Gästetorwart. Der Sieg der Pfreimder "Zweiten" war hochverdient und hätte bei besserer Chancenverwertung klarer ausfallen können. Zur guten Stimmung trug noch das Ergebnis aus Weihern bei.

FC Saltendorf       2:1 (0:1)       FC Maxhütte
Tore: 0:1 (40.) Michael Neudorf, 1:1 (47.) Daniel Strasser, 2:1 (59./Foulelfmeter) Markus Putzer - SR: Andreas Betz (SC Kreith) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (89.) Alexander Hauerhof (Maxhütte) - Rot: (69.) Andreas Birzer (Saltendorf) grobes Foul.

(lfj) Die Gäste nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand, so dass sich die Heimelf kaum befreien konnte. Trotzdem ließen die Saltendorfer lange Zeit keinen Treffer zu, erst fünf Minuten vor der Pause traf Neudorf zur verdienten Maxhütter Führung. Saltendorf kam wie verwandelt aus der Kabine und schaffte durch Strasser schnell den Ausgleich. Als Putzer einen Elfer zum 2:1 verwandelte, war die Partie gedreht. Doch die Heimelf musste die Führung nach einem Platzverweis in Unterzahl verteidigen. Mit einer Klasseleistung rettete FCS-Keeper Schwarzmeier seinen Farben den wichtigen Sieg.

SC Katzdorf II       3:2 (3:1)       TSV Schwandorf
Tore: 1:0 (11.) Thomas Schmid, 2:0 (21.) Johannes Schindler, 3:0 (32.) Christian Brückner, 3:1 (36./Eigentor) Andreas Pätzholdt, 3:2 (83.) Anton Glas - SR: Stefan Bauer (TSV Klardorf) - Zuschauer: 60

(aho) In einer durchschnittlichen Begegnung setzte sich die Katzdorfer "Zweite" verdient durch. Nach einer halben Stunde führten die Platzherren bereits mit 3:0, für die Turner bahnte sich ein Debakel an. Allerdings ließ es der Sport-Club dann etwas ruhiger angehen, so dass Schwandorf besser ins Spiel fand. Ein Katzdorfer Eigentor bescherte dem TSV das 3:1 und kurz vor dem Ende konnte Glas nochmals verkürzen.

SC Sinopspor       1:0 (0:0)       FC Wernberg II
Tore: 1:0 (72.) Ahmed Celik - SR: Robert Prasch (SC Kleinwinklarn) - Zuschauer: 20 - Gelb-Rot: (85.) Oktay Öztürk (Sinopspor)

(lfj) Die Begegnung verlief optisch ausgeglichen. Die Gäste besaßen die besseren Chancen, nutzten diese aber nicht. Im zweiten Abschnitt schlug Celik dann für die Heimelf zu und die Wernberger konnten trotz weiterer Möglichkeiten und Überzahlspiel in der Schlussphase kein Kapital daraus schlagen.

SC Teublitz       0:6 (0:1)       DJK Steinberg
Tore: 0:1, 0:2 (27./51.) Sebastian Ernst, 0:3 (69.) Lucas Bittlinger, 0:4, 0:5 (76./85.) Martin Straßmeier, 0:6 (89.) Philipp Zilch - SR: Manfred Schloderer (FTE Schwandorf) - Zuschauer: 60.

(lfj) Im ersten Durchgang konnten die Platzherren noch einigermaßen mithalten und lagen durch einen Treffer von Ernst nur knapp mit 0:1 im Rückstand. Der zweite Abschnitt war dann eine klare Sache der Gäste, welche gegen immer mehr nachlassende Teublitzer weitere fünf Treffer zum Kantersieg folgen ließen.

SV Leonberg       3:0 (2:0)       ASV Fronberg
Tore: 1:0 (8.) Sebastian Eimer, 2:0 (27.) Thomas Forster, 3:0 (73.) Alexander Huber - SR: Christian Reisinger (ASV Burglengenfeld) - Zuschauer: 50.

(lfj) Leonberg beherrschten den Gegner klar, versäumte es aber, die häufigen Möglichkeiten zu mehr Toren zu nutzen. Dennoch standen die Zeichen bereits zur Pause beim Stande von 2:0 auf Sieg, der spätestens im zweiten Durchgang mit dem 3:0 unter Dach und Fach war. Fronberg hatte kaum Mittel, den verdienten Leonberger Dreier in Gefahr zu bringen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.