Wahl zum Weltfußballer: Italiens Keeper skeptisch
Buffon: Neuer wird's nicht

Italiens Nationaltorhüter Gianluigi Buffon rechnet nicht mit der Wahl von Manuel Neuer zum Weltfußballer des Jahres. "Damit ein Torwart diese Auszeichnung bekommt, muss etwas ganz Außergewöhnliches geschehen", sagte der 36 Jahre alte Keeper von Juventus Turin in einem Interview auf Fifa.com. "Oftmals wird nämlich nicht der beste Spieler ausgezeichnet, sondern derjenige, der die meisten Siege errungen hat und bei diesen Siegen die entscheidende Rolle gespielt hat." Buffon hatte bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres nach dem WM-Titel mit Italien 2006 den zweiten Platz hinter seinem Teamkollegen Fabio Cannavaro belegt.

Buffon erwartet, dass bei der Fifa-Gala am 12. Januar 2015 in Zürich erneut Cristiano Ronaldo mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.