Wasserspringer ohne Glück: Hausding gibt auf

Wasserspringer ohne Glück: Hausding gibt auf (dpa) Als Patrick Hausding (Bild) nach dem ersten Sprung aus dem Becken humpelte, war schnell klar: Das Knie macht nicht mit. Der zwölfmalige Europameister musste das WM-Finale vom Drei-Meter-Brett verletzt nach einem Durchgang aufgeben. Tags zuvor war Hausding beim Einspringen vom Brett abgerutscht, hatte sich mehrere Zehennägel ausgerissen und Schürfwunden zugezogen. Trotzdem sicherte er den weiter medaillenlosen Wasserspringern mit dem Finaleinzug das Minim
Als Patrick Hausding (Bild) nach dem ersten Sprung aus dem Becken humpelte, war schnell klar: Das Knie macht nicht mit. Der zwölfmalige Europameister musste das WM-Finale vom Drei-Meter-Brett verletzt nach einem Durchgang aufgeben. Tags zuvor war Hausding beim Einspringen vom Brett abgerutscht, hatte sich mehrere Zehennägel ausgerissen und Schürfwunden zugezogen. Trotzdem sicherte er den weiter medaillenlosen Wasserspringern mit dem Finaleinzug das Minimalziel Olympia-Startplatz für Rio. Auch die Damen patzten vom Dreimeterbrett. Nora Subschinski konnte die Patzer der Konkurrenz nicht zum Einzug ins Finale nutzen und die EM-Dritte Tina Punzel schied im Vorkampf aus. Bild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.