Watzke kritisiert Rummenigge
Bundesliga

München.(dpa) In der Auseinandersetzung um einen möglichen Wechsel von Marco Reus von Borussia Dortmund zum FC Bayern München verschärft sich die Tonart. "Das ist auf der nach oben offenen Heuchel-Skala ein ganz hoher Wert", kommentierte Hans-Joachim Watzke im Sport1-Doppelpass die jüngste Aussage von Karl-Heinz Rummenigge zur Zukunft des Nationalspielers. "Es ist legitim, Marco Reus verpflichten zu wollen. Aber das muss man doch nicht permanent in die Öffentlichkeit tragen. Man kann das mit einem gewissen Niveau machen", klagte der BVB-Geschäftsführer.

Damit reagierte Watzke auf jüngste Aussagen des Münchner Vorstandschefs zum Thema. "Möglicherweise ist ein junger deutscher Nationalspieler solcher Qualität für uns interessant. Aber ich will jetzt nicht in Dortmund für Unruhe sorgen", hatte Rummenigge wenige Tage vor dem 2:1-Sieg der Münchner am Samstag gesagt.

Tabelle

Schalke - Augsburg 1:0

Stuttgart - Wolfsburg 0:4

Hannover - Frankfurt 1:0

Mainz - Bremen 1:2

Hamburg - Leverkusen 1:0

Bayern München - Dortmund 2:1

Gladbach - Hoffenheim 3:1

Köln - Freiburg 0:1

Paderborn - Hertha 3:1

1. FC Bayern München 10 23:3 242. VfL Wolfsburg 10 20:9 203. Bor. Mönchengladbach 10 15:5 204. 1899 Hoffenheim 10 14:10 175. Bayer Leverkusen 10 17:15 166. Hannover 96 10 7:11 167. SC Paderborn 07 10 16:13 158. FC Schalke 10 14:13 149. 1. FSV Mainz 05 10 13:12 1410. FC Augsburg 10 11:12 1211. 1. FC Köln 10 7:8 1212. Eintracht Frankfurt 10 17:19 1213. Hertha BSC 10 15:19 1114. Hamburger SV 10 4:12 915. VfB Stuttgart 10 14:23 916. SC Freiburg 10 9:14 817. Borussia Dortmund 10 11:17 718. SV Werder Bremen 10 12:24 7Die nächsten Spiele: Freitag, 7. November, 20.30 Uhr: Hertha - Hannover;Samstag, 8. November, 15.30 Uhr: Augsburg - Paderborn, Hoffenheim - Köln, Leverkusen - Mainz, Freiburg - Schalke, Frankfurt - Bayern München;18.30 Uhr: Bremen - Stuttgart;Sonntag, 15.30 Uhr: Wolfsburg - Hamburg;17.30 Uhr: Dortmund - Mönchengladbach

Freiburger Befreiungsschlag

Köln.(dpa) Der SC Freiburg hat den Befreiungsschlag geschafft und mit dem ersten Saisonsieg den Absturz an das Tabellenende der Fußball-Bundesliga verhindert. Mit dem durchaus verdienten 1:0 (0:0) beim 1. FC Köln feierten die Breisgauer am Sonntagabend den ersten Erfolg in der Bundesliga seit dem 19. April und den ersten seit 13 Jahren in der rheinländischen Metropole. Vladimir Darida verwandelte vor 49 500 Zuschauern in der 50. Minute einen durch FC-Abwehrspieler Mergim Mavraj verursachten Handelfmeter und besiegelte in der schwachen Partie zugleich die erste Niederlage der Kölner nach zwei Siegen in Folge.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6870)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.