Werder überrascht die Hoffenheimer

Werder Bremen hat einen klasse Rückrunden-Start in der Fußball-Bundesliga hingelegt. Drei Tage nach dem 2:0 gegen Hertha BSC gewann die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik am Mittwochabend mit 2:1 (1:1) bei 1899 Hoffenheim. Nach seinem Doppelpack gegen Berlin erzielte Franco di Santo bereits in der 8. Minute das 1:0 für die Gäste. Abwehrchef Ermin Bicakcic glich in der 34. Minute mit seinem ersten Erstliga-Tor für die TSG aus, ehe Philipp Bargfrede zum 2:1 (52.) für Werder traf.

Das Team von Markus Gisdol hingegen kommt einfach nicht in Schwung. Nach der Auftaktniederlage in Augsburg gab es vor 23 631 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena den nächsten Rückschlag. Das bis dato schwächste Auswärtsteam der Liga aus Bremen spielte von Beginn an munter mit und ließ erst gar keine Anfangsoffensive der Hoffenheimer zu.

Bei Werder war Kapitän Clemens Fritz für den Gelb-gesperrten Zlatko Junuzovic zurück in die Mannschaft gekehrt. Ein frühes Wiedersehen mit seinem Ex-Arbeitgeber gab es für Verteidiger Jannik Vestergaard, der erst vergangene Woche von Hoffenheim nach Bremen gewechselt war und eine starke Partie zeigte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.