Wimbledon
Tennis

Herren-Einzel, 1. Runde

Dustin Brown (Winsen/Aller) - Lu Yen-Hsun (Taiwan) 3:6, 6:3, 7:5, 6:4; Adrian Mannarino (Frankreich) - Michael Berrer (Stuttgart) 6:7 (4:7), 6:0, 6:4, 6:1; Roger Federer (Schweiz/2) - Damir Dzumhur (Bosnien-Herzeg.) 6:1, 6:3, 6:3; Andy Murray (Großbritannien/3) - Michail Kukuschkin (Kasachstan) 6:4, 7:6 (7:3), 6:4; Rafael Nadal (Spanien/10) - Thomaz Bellucci (Brasilien) 6:4, 6:2, 6:4; Gilles Simon (Frankreich/12) - Nicolas Almagro (Spanien) 6:4, 6:4, 7:5; Jo- Wilfried Tsonga (Frankreich/13) - Gilles Müller (Luxemburg); Feliciano López (Spanien/15) - Steve Darcis (Belgien) 6:2, 7:6 (7:4), 6:4; Gaël Monfils (Frankreich/18) - Pablo Carreño-Busta (Spanien) 6:4, 6:4, 7:5; Roberto Bautista-Agut (Spanien/20) - Ruben Bemelmans (Belgien) 6:1, 6:3, 7:6 (8:6); Viktor Troicki (Serbien/22) - Alexander Nedowjessow (Kasachstan) 6:1, 6:4, 3:6, 6:3; Ivo Karlovic (Kroatien/23) - Elias Ymer (Schweden) 6:7 (2:7), 6:2, 6:4, 7:6 (7:2); Andreas Seppi (Italien/25) - Brydan Klein (Großbritannien) 6:3, 6:2, 6:2; Pablo Andujar (Spanien) - Guillermo Garcia-López (Spanien(29) 3:6, 6:4, 3:6, 7:5, 6:4; Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/13) - Gilles Müller (Luxemburg) 7:6 (10:8), 6:7 (3:7), 6:4, 3:6, 6:2

Damen-Einzel, 1. Runde

Angelique Kerber (Kiel/10) - Carina Witthöft (Hamburg) 6:0, 6:0; Sabine Lisicki (Berlin/18) - Jarmila Gajdosova (Australien) 7:5, 6:4; Tatjana Maria (Bad Saulgau) - Bojana Jovanovski (Serbien) 7:6 (7:2), 7:5; Timea Bacsinszky (Schweiz/15) - Julia Görges (Bad Oldesloe) 6:2, 7:5; Swetlana Kusnezowa (Russland/26) - Laura Siegemund (Metzingen) 6:3, 6:4; Anastasia Pawljutschenkowa (Russland) - Mona Barthel (Neumünster) 6:7 (3:7), 7:6 (7:4), 6:2; Petra Kvitova (Tschechien/2) - Kiki Bertens (Niederlande) 6:1, 6:0; Jana Cepelova (Slowakei) - Simona Halep (Rumänien/3) 5:7, 6:4, 6:3; Caroline Wozniacki (Dänemark/5) - Zheng Saisai (China) 7:5, 6:0; Jekaterina Makarowa (Russland/8) - Sachia Vickery (USA) 6:2, 6:4; Duan Ying Ying (China) - Eugenie Bouchard (Kanada/12) 7:6 (7:3), 6:4; Agnieszka Radwanska (Polen/13) - Lucie Hradecka (Tschechien) 6:3, 6:2;

Fußball

Chile nach Sieg gegen Peru im Finale

Santiago de Chile.(dpa) Chile hat das Finale der Copa América erreicht. Der Gastgeber der Südamerikameisterschaft siegte am Montag (Ortszeit) im Nationalstadion von Santiago de Chile mit 2:1 (1:0) gegen Peru. Die Tore für Chile erzielte Eduardo Vargas in der 42. und 64. Minute. Sein Teamkollege Gary Medel traf ins eigene Tor (60.).

Im Finale trifft Chile am Samstag auf den Gewinner der Partie zwischen Argentinien und Paraguay, die sich am Mittwoch 1.30 Uhr MESZ gegenüberstehen. Die Chilenen waren bereits 1979 und 1987 ins Endspiel der Copa América eingezogen. Beide Male gingen sie aber als Verlierer vom Platz. Die Mannschaft um Stars wie Arturo Vidal, Alexis Sánchez, Jorge Valdivia und Gary Medel gilt als die goldene Generation des chilenischen Fußballs.

Testspiele

FSV Stadeln - Greuther Fürth 1:8 Hauenstein - Kaiserslautern 0:6 Hetlinger MTV - FC St. Pauli 0:13
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.