WM-Entscheidungen am Mittwoch

Deutsche Medaillenhoffnung am Mittwoch: Speerwerfer Thomas Röhler. Bild: dpa
Stabhochsprung Frauen

Nach dem überraschenden Ausscheiden von Silke Spiegelburg sind nur zwei deutsche Springerinnen in diesem Finale dabei: Lisa Ryzih (Ludwigshafen) und die WM-Zweite von 2011, Martina Strutz (Schwerin). Favoritinnen sind die Weltjahresbeste Yarisley Silva aus Kuba sowie Olympiasiegerin Jennifer Suhr (USA).

Speerwurf Männer

Vier Jahre nach Matthias de Zordo in Daegu könnte wieder ein Deutscher für eine Überraschung sorgen: Thomas Röhler aus Jena gilt zumindest als Medaillenkandidat. Allerdings ist kaum eine andere Disziplin so ausgeglichen. London-Olympiasieger Keshorn Walcott erreichte nicht einmal das Finale.

400 Meter Hürden Frauen

Die Tschechin Zuzana Hejnova ist eine der wenigen Europäerinnen, die auf den schnellen Laufstrecken mit der Übermacht aus Jamaika und den USA mithalten kann. 2013 wurde sie sogar Weltmeisterin. Rechtzeitig zu dieser WM hat sie sich von einer Verletzung erholt. Ihre Rivalin heißt Kaliese Spencer aus Jamaika.

3000 Meter Hindernis Frauen

Ein völlig offenes Rennen. Olympiasiegerin Julia Saripowa ist wegen Dopings gesperrt. Titelverteidigerin Milcah Chemos (Kenia) wurde nicht nominiert. Bei ihrer zweiten Finalteilnahme bei einer WM muss sich Gesa Felicitas Krause aus Frankfurt auf völlig neue Konkurrenz einstellen. Die Favoritinnen kommen aber wie immer aus Kenia und Äthiopien.

400 Meter Männer

Kann LaShawn Merritt aus den USA nach 2009 und 2013 zum dritten Mal Weltmeister werden? Seine Konkurrenz war in diesem Jahr bislang deutlich schneller als der 29-Jährige. Das gilt vor allem für Olympiasieger Kirani James aus Grenada und den Weltjahresbesten Isaac Makwala aus Botswana.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.