WM-Entscheidungen am Montag

Stabhochsprung Männer

Schafft Titelverteidiger Raphael Holzdeppe noch einmal so eine Überraschung wie 2013 in Moskau? Da entriss er dem Olympiasieger Renaud Lavillenie den WM-Titel. Der Franzose ist auch diesmal Favorit, aber Holzdeppe sagt: "Ich bin in der vielleicht besten Form meines Lebens." Tobias Scherbarth ist nur Außenseiter.

3000 Meter Hindernis Männer

Nirgendwo ist die Dominanz der kenianischen Läufer so groß wie auf dieser Strecke. Die Favoriten sind: der dreimalige Weltmeister Ezekiel Kemboi, der Weltjahresbeste Jairus Birech, der WM-Zweite von 2013, Conseslus Kipruto. Sie alle kommen aus Kenia. Mithalten kann da im Moment nur der Amerikaner Evans Jager.

Dreisprung Frauen

Seit mehr als drei Jahren hat die Kolumbianerin Caterine Ibarguen keinen Wettkampf mehr verloren. Ihre Erfolgsserie liegt bei 28 Siegen nacheinander. Das macht die Titelverteidigerin zur großen Favoritin. Die deutsche Meisterin Kristin Gierisch aus Chemnitz hat das Finale nur mit viel Mühe erreicht.

10 000 Meter Frauen

In Abwesenheit der Olympiasiegerin und Titelverteidigerin Tirunesh Dibaba (Äthiopien) scheint der Weg frei zu sein für die Kenianerin Vivian Cheruiyot. Doch die Weltmeisterin von 2011 hat starke und vor allem unberechenbare Konkurrenz, weil die alles überragenden Teams aus Kenia und Äthiopien sich für diese WM neu aufgestellt haben.

100 Meter Frauen

Die Jamaikanerin Shelly-Ann Fraser-Pryce hat den 100-Meter-Sprint der Frauen in den vergangenen Jahren genauso dominiert wie Usain Bolt bei den Männern. Sie ist Olympiasiegerin von 2008 und 2012 sowie Weltmeisterin von 2009 und 2013. Gefährlich werden können ihr am ehesten zwei Amerikanerinnen: English Garnder und die Vorlauf-Schnellste Tori Bowie.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.