WM-Vergaben immer "mit Zahlungen"

Bayern-Verwaltungsbeiratsmitglied Herbert Henzler geht davon aus, dass für die Vergabe der Fußball-WM 2006 in Deutschland Geld geflossen ist.

"Man hat alle Weltmeisterschaften vergeben mit irgendwelchen Zahlungen. Das war in Japan und Südkorea so, das war in Frankreich so", sagte Henzler am Donnerstagabend bei einer Preisverleihung in Frankfurt. Henzler gilt als ein Vertrauter von Franz Beckenbauer. Er steht nach eigener Aussage in engem Kontakt mit dem Ehrenpräsidenten des FC Bayern, der sich angesichts der Sommermärchen-Affäre zurzeit vielen Vorwürfen ausgesetzt sieht.

Mit Blick auf mögliche Schmiergeldzahlungen vor der WM-Vergabe 2006 an Deutschland habe er das Gefühl, "dass Dinge, die bei uns gemacht wurden, relativ angemessen waren", sagte Henzler. Er war nach eigener Aussage Berater des Organisationskomitees für die WM 2006, in dem Beckenbauer Präsident war.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.