Wolf Sechster bei der "Deutschen"
Schwimmen

Wuppertal.(dpa) Paul Biedermann hat seinen deutschen Meistertitel über 200 Meter Freistil erfolgreich verteidigt und sich das Ticket für die Kurzbahn-EM in Israel gesichert. Der Weltrekordler schlug am Freitag in Wuppertal nach 1:43,96 Minuten an und blieb damit klar unter der Normzeit von 1:45,01. Vizemeister Steffen Deibler schwamm auf 0,47 Sekunden langsamer als Biedermann und erfüllte ebenfalls die Qualifikationsnorm für die Titelkämpfe Anfang Dezember. Der Hamburger plant aber keine Teilnahme bei den Europameisterschaften. Auch Philip Heintz und Robin Backhaus blieben unter der EM-Norm und empfahlen sich zumindest für die Staffel.

Auf Platz sechs kam der Altenstädter Philipp Wolf, der für die SG Stadtwerke München startet. Die Stoppuhr blieb für ihn nach 1:45,15 Minuten stehen.

Im Vorfeld hatte Biedermann angekündigt, im Falle einer Qualifikation bei der EM starten zu wollen. Andere Schwimmer lehnen einen EM-Start in Netanya, 25 Kilometer nördlich von Tel Aviv, wegen Sicherheitsbedenken ab.

Fußball

Platini wendet sich an Sportgerichtshof

Paris.(dpa) Der suspendiert Uefa-Präsident Michel Platini hat beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne einen Einspruch gegen seine 90-tägige Suspendierung eingereicht. Am Mittwoch war der Einspruch des Franzosen bei der Berufungskommission des Weltfußball-Verbandes Fifa gegen seine Sperre abgelehnt worden. Platinis Anwälte sind zuversichtlich, dass der CAS eine schnelle Entscheidung treffen werde. Am 26. Februar wird eine neuer Fifa-Präsident gewählt. Für den Posten will Platini kandidieren.

Die Ethikkommission der Fifa hatte Präsident Joseph Blatter und Platini am 7. Oktober für 90 Tage von allen Fußball-Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene ausgeschlossen. Hintergrund der Affäre ist eine Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken, die Blatter 2011 an Platini geleistet hatte.

Zwei Wochen vor dem Urteil der Ethikkommission hatte die Schweizer Bundesanwaltschaft ein Strafverfahren gegen Blatter unter anderem wegen des Verdachts der "ungetreuen Geschäftsbesorgung" eingeleitet. Platini war von der Bundesanwaltschaft als Auskunftsperson gehört worden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.