Zahltag für Nationalspieler

Nach dem Erfolg in Schottland stehen die deutschen Nationalspieler in der Europameisterschafts-Qualifikation kurz vor einem großen Zahltag. Rund vier Millionen Euro wird der Deutsche Fußball-Bund (DFB) an die Akteure um Kapitän Bastian Schweinsteiger ausschütten müssen, wenn diese in den letzten beiden Partien im Oktober in Irland und gegen Georgien das Direkt-Ticket für das EM-Turnier in Frankreich erwartungsgemäß fix machen.

Der DFB hatte für eine erfolgreiche Qualifikation eine Prämie von 20 000 Euro pro Partie ausgesetzt, die jeder Akteur im Kader erhält. Auf die Höchstsumme von 200 000 Euro für alle zehn Spiele können noch fünf Spieler kommen: Das Bayern-Duo Jérôme Boateng und Mario Götze sowie Lukas Podolski (Galatasaray), der Hoffenheimer Sebastian Rudy und Ron-Robert Zieler. Der Gesamtbetrag von am Ende etwa vier Millionen Euro verteilt sich derzeit auf 34 Akteure.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.