Zeigt Ingolstadt Auswärtsgesicht?
Bundesliga

Ingolstadt.(dpa) Ein Spiel in der Fremde bereitet dem FC Ingolstadt in der Bundesliga keinerlei Kopfzerbrechen mehr. Nach dem Rekordstart mit drei Erfolgen aus den ersten drei Partien erkämpfte man sich zuletzt auch zwei Remis auf Schalke und in Gladbach, die der oberbayerische Aufsteiger wie einen Sieg feierte. "Wir wollen unser Auswärtsgesicht zeigen", forderte Trainer Ralph Hasenhüttl deshalb vor der Partie bei Hannover 96 am Samstag (15.30 Uhr). Die Statistik spricht sogar für die Fußballer des FCI: Während sie mit zehn Punkten Dritter in der Auswärtstabelle sind, haben die Niedersachsen fünf ihrer sechs Heimspiele verloren.

Mit 19 Punkten liegen die Ingolstädter voll im Soll. Den Schwung will Coach Hasenhüttl nutzen, um bis zur Winterpause weiter zu punkten und das Polster auf die Abstiegsränge zu vergrößern. "Selbstvertrauen ist schön, aber es darf nicht dazu führen, dass man sich darauf ausruht", betonte der Trainer. Stattdessen wolle man sich "ganz, ganz gewissenhaft" auf Hannover vorbereiten.

Zuletzt hatten die "Schanzer" mit 3:1 gegen Darmstadt den höchsten Sieg in ihrer noch jungen Bundesliga-Geschichte eingefahren. "Vor allem die Art und Weise, wie der Erfolg zustande gekommen ist, tut uns gut", betonte der Österreicher, der aber auch vor den Niedersachsen eindrücklich warnte: "Unser nächster Gegner hat mehr individuelle Qualität als Darmstadt." Danach warten mit Hoffenheim, Bayern und Leverkusen weitere harte Prüfsteine bis zur Winterpause.

TabelleDarmstadt - Köln 0:0

Mainz - Frankfurt Sa. 15.30 Uhr

Bremen - Hamburg Sa. 15.30 Uhr

Hannover - Ingolstadt Sa. 15.30 Uhr

FC Bayern - Hertha Sa. 15.30 Uhr

Hoffenheim - Gladbach Sa. 15.30 Uhr

Dortmund - Stuttgart So. 15.30 Uhr

Augsburg - Wolfsburg So. 17.30 Uhr

Leverkusen - Schalke So. 17.30 Uhr

1. Bayern München 13 40:5 372. Borussia Dortmund 13 36:18 293. VfL Wolfsburg 13 23:15 244. Hertha BSC 13 18:15 235. Mönchengladbach 13 25:19 226. Bayer 04 Leverkusen 13 17:17 207. FC Schalke 13 17:19 208. 1. FC Köln 14 15:18 209. FC Ingolstadt 13 10:10 1910. Hamburger SV 13 14:17 1811. 1. FSV Mainz 05 13 18:19 1712. SV Darmstadt 14 14:19 1513. Eintracht Frankfurt 13 17:20 1414. SV Werder Bremen 13 13:25 1315. Hannover 96 13 13:24 1116. VfB Stuttgart 13 17:31 1017. FC Augsburg 13 17:25 918. 1899 Hoffenheim 13 12:20 8

Statistik

SV Darmstadt 98 - 1. FC Köln 0:0 SR: Aytekin (Oberasbach) - Zuschauer: 17 000

Fußball DFB droht hohe Nachzahlung

Frankfurt.(dpa) Dem Deutschen Fußball-Bund drohen in der WM-Affäre Steuer- und Zinsnachzahlungen von bis zu 25 Millionen Euro. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Freitag) unter Berufung auf interne Berechnungen der entsprechenden Behörden. Zu dieser Summe kann es allerdings nur kommen, wenn dem DFB für das Jahr 2006 nachträglich die Gemeinnützigkeit und die damit verbundenen Steuervorteile entzogen werden. Der Verband wollte sich am Freitag nicht dazu äußern. Wie die "SZ" berichtet, rechnet man beim DFB nur mit einer Nachzahlung von rund 3,5 Millionen Euro
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6871)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.