ZSKA: Weitere Geisterspiele

Nach dem "Geisterspiel" gegen den FC Bayern München muss der russische Fußball-Meister ZSKA Moskau auch die nächsten drei Heimspiele in der Champions League vor leeren Rängen austragen. Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union Uefa sprach nach erneuten rassistischen Entgleisungen der ZSKA-Fans im ersten Gruppenspiel beim italienischen Erstligisten AS Rom eine drastische Strafe gegen den Club aus.

Demnach muss Moskau neben dem Zuschauer-Ausschluss auch noch eine Geldstrafe in Höhe von 200 000 Euro zahlen. Ebenso darf der Verein keine Tickets für die restlichen Auswärtsspiele in der Champions-League-Gruppenphase verkaufen. Darunter fällt auch das Rückspiel in München am 10. Dezember.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Lea (13792)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.