Zu brav für vordere Plätze

Sandro Cortese verschlief mal wieder die Startphase, Stefan Bradl verlor in einem entscheidenden Moment die Nerven. Die deutschen Motorrad-WM-Piloten haben erneut nicht das Maximum aus den sich bietenden Möglichkeiten gemacht und damit vordere Plätze bis hin zu den Top-drei verschenkt. Beim Grand Prix von Australien auf Phillip Island setzte sich damit der Trend einer ganzen Saison fort. Während Lokalmatador Jack Miller (Moto3), der Spanier Maverick Vinales (Moto2) und der neunmalige Champion Valentino Rossi am Küstenstreifen zu Tasmanien ihre Rennsiege überschwänglich feierten, haderten die Deutschen in erster Linie mit sich selbst.

Ergebnisse: Moto3: 1. Jack Miller (Australien) KTM, 37:25,209 Min.; 2. Alex Márquez (Spanien) Honda + 0,029 Sek.; 3. Alex Rins (Spanien) Honda + 0,032; ...19. Luca Grünwald Kalex KTM + 35,571; 21. Philipp Öttl (Ainring) Kalex KTM + 40,291; WM-Stand: 1. Alex Márquez 251 Pkt.; 2. Jack Miller 231; 3. Alex Rins 210; ...23. Philipp Öttl 10;

Moto2: 1. Maverick Viñales (Spanien) Kalex 39:10,419 Min.; 2. Thomas Lüthi (Schweiz) Suter + 1,329 Sek.; 3. Esteve Rabat (Spanien) Kalex + 1,504; ...6. Sandro Cortese Kalex + 11,697; 7. Marcel Schrötter Tech 3 + 11,777; ...15. Jonas Folger Kalex + 19,437; WM-Stand: 1. Esteve Rabat 310 Pkt.; 2. Mika Kallio 269; 3. Maverick Viñales 249; ...8. Sandro Cortese Kalex 76; 11. Marcel Schrötter 3 66; 14. Jonas Folger 53;

MotoGP: 1. Valentino Rossi (Italien) Yamaha 40:46,405 Min.; 2. Jorge Lorenzo (Spanien) Yamaha + 10,836 Sek.; 3. Bradley Smith (England) Yamaha + 12,294; Ausfälle: Stefan Bradl (Zahling) Honda (20. Runde); WM-Stand: 1. Marc Marquez 312 Pkt.; 2. Valentino Rossi 255; 3. Jorge Lorenzo 247; ...10. Stefan Bradl 96
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.