Zum Karriereende von Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm und Xabi Alonso fordert Ancelotti einen ...
Bayern-Party mit großen Emotionen

München. Meisterschale, Rathausbalkon - und ein Abschiedstag mit großen Emotionen. Zum Karriereende von Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm und Xabi Alonso will Rekordchampion FC Bayern München die rauschende Titelparty in rot-weiß mit einem Sieg gegen den SC Freiburg starten.

"Es ist das letzte Spiel von Alonso und Lahm. Wir wollen das letzte Spiel gewinnen. Es wird ein wichtiger Tag", sagte Trainer Carlo Ancelotti. "Ich bin sehr stolz, diese Spieler trainiert zu haben, und ein bisschen traurig", gestand der Italiener. In seinem ersten Jahr verpasste Ancelotti zwar den Coup in der Champions-League und das Finale im DFB-Pokal, aber erstmals darf der 57-Jährige mit der "Salatschüssel" im deutschen Fußball bejubeln. Für die traditionelle Feier, bei der die Weißbierduschen natürlich nicht fehlen dürfen, fühlt sich Ancelotti bereit. "Aber ich habe ein Problem. Ich kann nicht weglaufen, weil mein Knie kaputt ist", scherzte der Italiener, der seinen feierfreudigen Profis nicht die Rote Karte zeigen will.

Die Gute-Laune-Bayern wollen sich vor ihrer Meisterehrung keinen Stimmungsdämpfer im Heimspiel gegen den Tabellensechsten erlauben. Zum fünften und letzten Mal wird Lahm die Schale als Kapitän in die Höhe stemmen. "Ich hatte Zeit, den Abschluss zu genießen", erklärte der 33-Jährige. Zusammen mit dem langjährigen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft werden vor dem Spiel auch der spanische Alles-Gewinner Xabi Alonso (35 Jahre) und Ersatztorhüter Tom Starke (36) verabschiedet. Beim Duell gegen den starken Aufsteiger aus dem Breisgau, der in 16 Spielen in München noch nie gewinnen konnte, geht es auch noch um einen Titel. Robert Lewandowski könnte wie im Vorjahr die Torjägerkanone gewinnen, mit 30 Treffern führt er vor dem Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (29 Tore).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.