Zwei Hürden auf dem Weg nach Tschechien

Horst Hrubesch ist an der Seitenlinie immer engagiert: Die deutsche U 21 und ihr Coach gehen als Favorit in die Partien gegen die Ukraine. Bild: dpa

Endspiele für die deutschen U-21-Fußballer: Gegen die Ukraine will sich das Hrubesch-Team das Ticket für die EM-Endrunde 2015 sichern. Die erste Partie steigt in Tscherkassy, sechs Spieler fehlen.

Die Weltmeister können nicht helfen, aber davon lässt sich Horst Hrubesch überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Vor dem Playoff-Hinspiel in der Ukraine am Freitag, 10. Oktober, in Tscherkassy (17.30/Sport1) ist der U-21-Coach voller Zuversicht, dass sein Team das Ticket zur EM-Endrunde 2015 in Tschechien löst. "Die Mannschaft ist so fokussiert, dass wir diese Playoffs gewinnen können", befand der Trainer nach dem Kurzlehrgang in Düsseldorf. Auch ohne seine "erste Verteidigungsreihe" sei die Mannschaft stark genug. "Das darf keine Rolle spielen. Wir haben das von Anfang an gewusst und uns breit aufgestellt", sagte Hrubesch der dpa.

Sicherheitsbeamte dabei

Ohne die zur A-Nationalmannschaft abgestellten Matthias Ginter, Shkrodan Mustafi, Erik Durm und Antonio Rüdiger ist das Team am Donnerstag in Tscherkassy, etwa 150 Kilometer südöstlich von Kiew, eingetroffen. Bedenken wegen der politischen Situation im Land und wegen des Krisenherdes in der Ost-Ukraine hat der Coach nicht. "Wir haben der Mannschaft gesagt, dass es überhaupt kein Problem ist und sie auch über die Situation informiert. Es ist von allen Seiten abgesichert", erklärte Hrubesch. Auch zwei Sicherheitsbeamte sind mit im Team.

Der DFB-Coach hat trotz der Abstellungen und den verletzungsbedingten Ausfällen von Emre Can und Amin Younes eine schlagkräftige Truppe beisammen, die auch zu großen Teilen den Kern der bisherigen Qualifikationsspiele bildete. Zudem sind in Joshua Kimmich (RB Leipzig) und Niklas Stark (1. FC Nürnberg) zwei U19-Europameister und in Max Meyer (Schalke 04) ein gestandener Bundesligaspieler an Bord. "In Max Meyer haben wir eine sehr gute Alternative, da konnten wir noch mal richtig nachlegen", sagte Trainer Hrubesch.

Die Ukraine hat sich mit nur einer Niederlage ebenso souverän für die Playoffs qualifiziert wie die unbesiegte DFB-Elf, die zuletzt 2011 eine EM-Endrunde verpasste und die letzten beiden Playoffs 2008 und 2012 für sich entscheiden konnte. Hrubesch stuft den EM-Zweiten von 2006 als durchaus gefährlichen Gegner ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.