Zweite Niederlage gegen Russland
Eishockey

Oberhausen.(dpa) Zum Auftakt der Vorbereitung auf die Eishockey-WM im Mai hat sich beim deutschen Nationalteam Ernüchterung breit gemacht. Das stark ersatzgeschwächte Team von Bundestrainer Pat Cortina zeigte sich ohne etliche Leistungsträger bei zwei Testspielpleiten gegen ein Reserveteam von Rekord-Weltmeister Russland noch nicht in WM-Form. Beim 2:3 (0:1, 0:1, 2:0, 0:0) nach Penaltyschießen am Ostermontag in Oberhausen hatte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) den 27-fachen Weltmeister zwar am Rande einer Niederlage, präsentierte sich aber zu unerfahren.

Zwei Überzahltore der Nürnberger Yasin Ehliz (46. Minute) und Patrick Reimer (48.), sowie eine starke Torhüterleistung des Kölners Danny aus den Birken waren am Ende zu wenig. Im Penaltyschießen besorgte Dimitri Kagarlitski den russischen Sieg. Zuvor hatten Pawel Koledow (9.) und Albert Jarulin (40.) für den noch komplett ohne Stars angereisten amtierenden Weltmeister getroffen. Am Sonntag hatten zweimal Sergej Mosjakin (12. Minute/51.) und Alexander Popow (29.) den ungefährdeten Sieg besiegelt.

"Wenn wir so spielen, gewinnen wir kein Spiel", hatte Kapitän Michael Wolf (München) nach dem ersten Test im Hinblick auf die WM in Tschechein (1. bis 17. Mai) geklagt. Zwar spielte das junge DEB-Team am Montag besser, aber auch zu undiszipliniert. Mit drei Debütanten überzeugte die DEB-Auswahl nur kämpferisch.

Frauenfußball Sechs Absagen gegen Brasilien

Frankfurt.(dpa) Bundestrainerin Silvia Neid muss im Länderspiel am Mittwoch in Fürth (18.00 Uhr/ARD) gegen Brasilien gleich auf sechs Spielerinnen verzichten. Lena Petermann und Bianca Schmidt (beide muskuläre Probleme) sowie Verena Faißt (Knieprobleme) waren bereits angeschlagen angereist und mussten trotz intensiver Behandlung nun endgültig absagen.

Almuth Schult, die sich am Freitag eine Muskelverhärtung im Oberschenkel zuzog, und Lisa Weiß (Sehnenverletzung am Finger) verletzten sich erst im DFB-Training. Wegen starker Beschwerden im Knie muss auch Lira Alushi passen. Neid nominierte Svenja Huth (1. FFC Frankfurt), Katharina Baunach (Bayern München) und Torfrau Meike Kämper (MSV Duisburg) für den Test gegen die Brasilianerinnen nach.

Motorsport Schwerverletzte auf Nürburgring

Adenau.(dpa) Auf dem Nürburgring sind am Ostermontag während einer geschlossenen Rennveranstaltung (Drift-Cup) drei Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei in Adenau in Rheinland-Pfalz berichtete, kam ein 42-Jähriger im sogenannten Michael-Schumacher-S mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und blieb mitten auf der Strecke stehen. Ein nachfolgendes Auto konnte nicht mehr ausweichen und prallte voll in die linke Fahrzeugseite. Der 42-jährige wurde laut Polizei mit schwersten Verletzungen in eine Fachklinik geflogen. Im anderen Fahrzeug wurden der 24-jährige Fahrer und die 20-jährige Beifahrerin mit mehreren Brüchen ins Krankenhaus gebracht.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.