Eishockey
Über 30 000 Fans in Dresden

Über 30 000 Fans in Dresden

Mit der Zweitliga-Rekordmarke von 31 853 Zuschauern hat es das "Winter Derby" in Dresden unter die Top Fünf der bestbesuchten Eishockey-Spiele unter freiem Himmel in Europa geschafft. "Das war ein Festtag für das deutsche Eishockey", erklärte Gernot Tripcke, DEL-Geschäftsführer nach dem spektakulären 4:3-Sieg der Dresdner Eislöwen nach Verlängerung gegen die Lausitzer Füchse im Fußballstadion der sächsischen Stadt. Auch Franz Reindl, der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes, schwärmte: "Es ist für unseren Sport ein großes Ereignis, dass man es schafft, in der zweiten Liga so etwas auf die Beine zu stellen." Rund 600 000 Euro ließen sich die Organisatoren das Event kosten.

Tom Kühnhackl feiert NHL-Debüt

Montreal/Phoenix. (dpa) Seit Samstagabend ist der Name Kühnhackl auch in der weltweit besten Eishockey-Profiliga NHL verewigt. Tom Kühnhackl, Sohn der deutschen Sportlegende Erich, gab in der Nacht auf Sonntag sein NHL-Debüt für die Pittsburgh Penguins. Der 23 Jahre alte Angreifer gewann an der Seite der Superstars Sidney Crosby und Jewgeni Malkin mit 3:1 bei den Montreal Canadiens. Zuvor hatten die Penguins Kühnhackl aus ihrem Farmteam in den NHL-Kader befördert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eishockey (314)Dresden (210)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.