10 000 Schritte pro Tag
Berufspraxis

München. (dpa/tmn) Wer in seinem Job viel sitzt, sollte darauf achten, dass er ausreichend Bewegung bekommt. "Ideal ist, wenn Büroarbeiter pro Tag mindestens 10 000 Schritte gehen", sagt Christoph Oberlinner. Er ist Arbeitsmediziner. Das ständige Sitzen ist Schwerstarbeit für den Rücken, denn es belastet die Muskulatur einseitig.

Ob Büroarbeiter dieses Pensum schaffen, lässt sich etwa mit Hilfe einer kostenlosen App auf dem Smartphone überprüfen. Zum Beispiel bietet die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrssicherheit unter http://dpaq.de/XGK66 eine solche an. "Viele sind überrascht, wie wenig Schritte sie tatsächlich pro Tag machen", sagt Oberlinner. Gut ist außerdem, mindestens dreimal die Woche etwa 20 Minuten Sport zu treiben. Das kann zum Beispiel Walken, Fahrrad fahren oder Joggen sein.

Sensible Daten wegschließen

Köln.(dpa/tmn) Mitarbeiter mit Personalverantwortung sollten sensible Daten von Dritten nie offen herumliegen lassen. Dazu gehören etwa Bewerbungsunterlagen oder Krankschreibungen.

Erhalten andere darin Einblick und das kommt heraus, kann ihnen eine Abmahnung oder sogar eine Kündigung drohen. Darauf weist Nathalie Oberthür hin, Fachanwältin für Arbeitsrecht aus Köln. Gehen Arbeitnehmer abends aus dem Haus, sollten sie deshalb sicherstellen, dass sensible Unterlagen weggeschlossen sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.