11. Juli bis 14. August begeistert "Trenck, der Pandur vor Waldmünchen" das Publikum
"Der Trenck vorm Tor!"

Die tragische Geschichte um Waldmünchen steht im Mittelpunkt des historischen Freilicht-Festspiels "Trenck der Pandur".

In faszinierenden Bildern und Szenen wird die Belagerung Waldmünchens durch Franziskus Freiherr von der Trenck und seinen wilden Panduren dargestellt. In dem Stück wird das das Jahr 1742 wieder lebendig. Über 350 Laiendarsteller präsentieren das Schauspiel jedes Jahr mit Leidenschaft, Herzblut und vielen Details auf der Freilichtbühne.

Der berüchtigte Pandurenführer Oberst Trenck lagert vor den Toren der Stadt. Er will Waldmünchen stürmen und niederbrennen. Doch die Liebe zur bezaubernden Katharina Schwab hält ihn davon ab und letztendlich verschont er die Stadt.

Mit großen Reiterszenen, Lagerfeuer unter nächtlichem Himmel, dem Sturm auf die Stadt im Schein lodernder Feuer und der Liebesgeschichte zwischen Kathi und Trenck fasziniert das Schauspiel jährlich tausende Zuschauer.

Die Wildheit der Panduren, die großartigen Volkszenen, das Lagerleben auf der Bühne, die wilden Reiter und die betrunkenen Stadtschreiber lassen den Zuschauer mitfiebern. Die Spannung während der Aufführung steigert sich stetig und das Publikum wird manches Mal von der Darstellung auf der überdachten Freilichtbühne überrascht.

Auch in der 66. Festspielsaison hat das Festspiel "Trenck, der Pandur" nichts von seiner Faszination verloren. Immer noch freuen sich Darsteller und Besucher, wenn ein Teil der Waldmünchner Geschichte wieder lebendig wird. Wieder reitet Freiherr Franziskus von der Trenck mit seinen wilden Panduren auf der Freilichtbühne der Stadt Waldmünchen entgegen. Immer wieder flammt die Liebe zu dieser Veranstaltung und zur Heimat auf, wenn ganze Familien in ihre Kostüme schlüpfen, sich mit Säbel, Wäschekorb und Brennholz vor die Tore der Stadt begeben, um Jahr für Jahr tausende Zuschauer zu begeistern.

Heuer werden wieder einige neue Laiendarsteller bei der Premiere am 11. Juli auf der Bühne stehen, wenn es heißt: "Der Trenck vorm Tor!". Die Faszination dieses Festspiels lässt viele nicht mehr los: Sie haben als Kind bereits mitgespielt, später kleine Statistenrollen übernommen und sind auch heute noch auf der Bühne oder hinter den Kulissen tätig.

Für den Zuschauer gibt es neue Szenen zu entdecken, die Regisseurin Yvonne Brosch einbaut, um die Dramaturgie zu verbessern. Zudem hat mit seinem Ticket jeder Besucher auch diesmal die Chance, eine Einbauküche der Firma Rational im Wert von 15 000 Euro zu gewinnen.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.trenckfestspiele.de und im Tourismusbüro Waldmünchen unter Telefon 09972/307 25
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.