20 blaugefärbte Leckerlis gefunden - offenbar mit Rattengift versetzt
Hundehasser hat vermutlich Giftköder ausgelegt

Diese Leckerlis fand der Spaziergänger am Wegesrand. Ihre Blaufärbung kommt, so die Polizei, vermutlich von Rattengift. (Bild: Polizei Amberg)

Amberg. Hundehalter in Amberg sind in Sorge: Es scheint, als habe dort ein Hundehasser Giftköder ausgelegt, wie die Polizei am Dienstagnachmittag mitteilte.


Ein Spaziergänger hatte am Montagnachmittag im Ortsteil Eisberg neben einem Fußweg im Grünstreifen mehrere auffällige Hundeleckerlis entdeckt und die Polizei verständigt.

Vermutlich mit Rattengift versetzt

Daraufhin rückte eine Streifenbesatzung zu dem Verbindungsweg zwischen den Schrebergärten und der Eglseerstraße aus. Laut Polizeibericht fanden die Beamten dort etwa 20 blaugefärbte Leckerlis und sammelten diese ein (siehe Foto).

Nach ersten Einschätzungen dürften diese mit Rattengift versehen worden sein. "Der unbekannte Hundehasser nimmt wohl das Leid von einer Vielzahl von Vierbeinern in Kauf", so die Amberger Polizei in dem Bericht. Bislang sei allerdings noch kein Fall zur Anzeige gebracht worden.

Weitere Giftköder sofort melden

Die Polizei warnt Hundebesitzer vor besonderer Vorsicht, vor allem im Bereich der Eglseerstraße in Richtung Schrebergärten und zur Platte. Wer weitere Giftköder findet, solle sofort die Polizei verständigen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.