68-jähriger Rollerfahrer stirbt bei Unfall - Polizei sucht Pkw-Fahrer [Aktualisiert]
Auf stehenden Sattelzug aufgefahren

Bild: gf

Kümmersbruck/Theuern. Am Dienstagmorgen gegen 8.45 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Theuern und Wolfsbach ein Verkehrsunfall, bei dem ein 68-jähriger Rentner tödliche Verletzungen davontrug.

Die Polizei hat inzwischen Details zum Unfall bekanntgegeben. Der 68-Jährige aus Kümmersbruck wollte demnach mit seinem Leichtkraftrad an einem auf Höhe der Kläranlage am rechten Fahrbahnrand abgestellten Lkw mit Auflieger vorbeifahren. "Aus bislang unbekannten Gründen stieß der Zweiradfahrer gegen die hintere linke Ecke des Aufliegers und stürzte daraufhin auf die Fahrbahn. Dort kam der Senior tödlich verletzt zum Liegen", heißt es im Polizeibericht.

Lkw-Fahrer geschockt

Der 55-jährige Lkw-Fahrer, der Container von der dortigen Kläranlage abholen wollte, habe zum Unfallzeitpunkt vor dem Lkw gestanden und sich mit einem Beschäftigten der Kläranlage unterhalten. "Er blieb unverletzt, machte jedoch bei der Unfallaufnahme einen geschockten Eindruck", so die Polizei. Laut Zeugenaussagen war der Lkw samt Auflieger ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt, die Warnblinkanlage hatte der Fahrer angeschaltet. Warum der Zweiradfahrer mit seinem 125er Roller gegen den Auflieger prallte, ist laut Polizei derzeit noch unklar.

Möglicher Gegenverkehr

Möglicherweise kam dem 68-Jährigen ein Pkw aus Richtung Wolfsbach entgegen. Dieser Pkw-Fahrer wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Amberg unter der Telefonnummer 09621/890-0 in Verbindung zu setzen. Die Staatsanwaltschaft ordnete zur Klärung der Unfallursache einen Gutachter zur Unfallstelle an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.