A 93 nach Unfall bei Luhe-Wildenau mehrere Stunden gesperrt
Verhängnisvolles Elefantenrennen

Nach einem Unfall blieb die Autobahn mehrere Stunden gesperrt. Bilder: Beer

Luhe/Wernberg. (phs) Über zwei Stunden war die A 93 am Dienstagnachmittag in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Kurz nach 16 Uhr wollte ein Lkw-Fahrer im Baustellenbereich zwischen Wernberg-Köblitz und Luhe-Wildenau in Fahrtrichtung Norden den Laster eines Kollegen überholen.

Dabei berührten sich die beiden 40-Tonner. Der Überholende durchbrach danach die Mittelleitplanke. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Die Bergung des Unfallwagens dauerte etwas länger, da auch der Abschleppwagen im Stau steckte. Verkehrsteilnehmer mussten sich in glühender Hitze gedulden. Nach Norden zog sich der Stau bis Neubau, in Richtung Süden bis Wernberg. An Bord eines Wagens kollabierte eine Person. Der Hubschrauber brachte sie ins Klinikum Weiden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.