Ach so!

Mit und ohne Hilfe

Buenos Aires.Nicht nur Daniel und sein Vater müssen auf der Strecke gut zusammenarbeiten. Zu ihrem Team gehören noch einige andere Leute. "Wenn wir abends im Zeltlager ankommen, sprechen wir zunächst mit unseren Mechanikern", erklärt der Rennfahrer. Also: Ist was mit dem Auto? Lief irgendetwas beim Fahren nicht rund?

Auf der Strecke müssen Daniel Schröder und sein Vater aber alles allein machen. Da ist Hilfe von außen nicht erlaubt. Drei Ersatzreifen haben sie immer mit dabei. Mehr passen nicht ins Auto, sagt Daniel Schröder. Wenn allerdings ein viertes Mal ein Reifen platzt, dann müssen sie eben mit einem Platten ins Ziel fahren. "Das ist uns bei einem anderen Rennen schon mal passiert. Für 20 Kilometer geht das schon mal", erzählt der Rennfahrer. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.