Adventskalender
17. Dezember

(Foto: dpa)
Das Bescherkind beschenkt in der Vorweihnachtszeit Kinder in der Lausitz it Süßigkeiten. Es trägt eine alte Tracht und sein Gesicht ist mit einem weißen Schleier verhüllt, so dass es unerkannt bleibt. Zusammen mit zwei Begleiterinnen zieht das Bescherkind stumm von Haus zu Haus. Es hat eine bunt geschmückte Lebensrute aus Reisig und ein Glöckchen bei sich. Nachdem die Kinder ein Gedicht aufgesagt oder ein Lied gesungen haben, verteilt das Bescherkind die Süßigkeiten. Dabei streichelt sie jedem Kind drei Mal über die Wange und streift es mit der Lebensrute. Das soll Glück fürs neue Jahr bringen. Die Lausitz ist eine Landschaft im Osten Deutschlands. Dort leben die Sorben, die eine mit dem Polnischen und Tschechischen verwandte Sprache sprechen. Das Bescherkind ist ein alter Brauch der sorbischen Bevölkerung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.