Alfa besinnt sich auf Ferrari

Alfa Romeo will im kommenden Jahr neue Motoren mit Leistungen bis 480 PS bringen. Ihr Debüt sollen sie bei der für Ende 2015 oder Anfang 2016 vorgesehene Einführung eines neuen Hecktrieblers geben, der voraussichtlich unter dem Namen "Giulia" auf den Markt kommt. Bild: Alfa Romeo
Den Bau von drei neuen Motoren für Alfa Romeo hat jetzt die Geschäftsleitung von Fiat Chrysler Automobiles angekündigt. Es sollen sportliche Triebwerke entwickelt werden, um damit der Konkurrenz aus Deutschland die Stirn zu bieten. Geplant ist ein 2,9-Liter-Sechszylinder mit Doppelturbo-Direkteinspritzung und 480 PS. Die technische Basis bildet ein 3,0-l-Ferrari, mit dem etwa die Sportlimousinen Maserati Quattroporte und Maserati Ghibli ausgestattet sind. Ebenfalls in Planung ist ein 2,0-Liter-Vierzylinder mit Direkteinspritzung und dem Sprit sparenden Multiair-System.

Die Motorleistungen sollen je nach Ausbaustufe zwischen 180 und 330 PS liegen. Komplettiert wird die neue Motoren-Baureihe durch einen 2,2-Liter-Vierzylinder-Diesel mit Leistungen von 135 bis 210 PS. (mid)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto und Verkehr (447)Alfa Romeo (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.