Almabtrieb in Neustadt am Kulm ein buntes Spektakel
Ziegen ziehen zurück

Neustadt am Kulm. Seit 2010 halten Ziegen den Kleinen Kulm sauber von Gras und Gestrüpp. Zum Abschluss der saftigen Wiesensaison geht es am Ende des Weidejahres und in diesem Jahr am Sonntag, 4. Oktober, ab 13.30 Uhr mit großem Getöse festlich geschmückt zurück in die Stadt und weiter ins Winterquartier.

Der Neustädter Almabtrieb ist mittlerweile bei vielen Familien, Neustadtfreunden und kulturbegeisterten Naturliebhabern zu einem Pflichttermin im Kalender geworden. Am ersten Oktobersonntag heißt es ab 13.30 Uhr für die Ziegen wieder "Runter vom Berg". Der Obst- und Gartenbauverein der Kulmstadt sorgt für die Organisation der Veranstaltung.

So gibt es neben dem fast schon spektakulären Torten- und Kuchenangebot viele verschiedene Möglichkeiten zur Verköstigung. Fisch und Lachs, Suppen und Aufstriche, Steaks und Bratwürste, Pizza und verschiedene Brote werden serviert. Als weiteres Highlight wird Wildschwein gegrillt angeboten. Für die fleißigen Vierbeiner gibt es frisches Obst und jede Menge Streicheleinheiten von den kleinen Besuchern.

Während ihres Aufenthalts am Berg werden die lebendigen Rasenmäher mittlerweile mehrmals täglich von vielen Fans besucht und versorgt. Den Neustädtern sind die Ziegen inzwischen sehr ans Herz gewachsen.

Deshalb waren einige Bürger enttäuscht als die Ziegen im ersten Jahr nach getaner Arbeit geräuschlos in ihr Winterquartier umgezogen sind. Flocki, der Ziegenvater, war von Anfang an begeistert von der Idee des OGV und des Bürgermeisters Wolfgang Haberberger, die Vierbeiner mit Musik und einem kleinen Fest bis zum nächsten Frühjahr zu verabschieden. Seitdem haben sich jährlich mehr und mehr Ziegenfans gefunden, welche sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollen und begeistert mitfeiern. Mit viel Kreativität und sichtlichem Einsatz werden sowohl die Ziegen als auch der Marktplatz festlich geschmückt und besäumt sein mit Pavillions, Buden und Stellplätzen.

Nicht nur die Ziegen stehen im Mittelpunkt. Neben einem Bauernmarkt, auf welchem Produkte aus der Region angeboten werden, gibt es ein Rahmenprogramm auf der Bühne mit den Goaßbeckla (die Neustädter Schuhplattler), der Plössner Volkstanzgruppe und den Speichersdorfer Fichtenhornbläsern. In der Budenstraße werden Waren aus der Region zum Verzehren, zum Verarbeiten oder zum Dekorieren angeboten.

Um 13.30 Uhr wird vom kleinen Kulm aus losmarschiert. Die Gäste sollten sich auf jeden Fall rechtzeitig auf dem Weg machen, wenn sie die bunt geschmückten Ziegen zusammen mit zünftiger Musik auf den Marktplatz begleiten wollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.