Am Samstag, 5., und Sonntag, 6. September, wird in Weißenbrunn gefeiert
Kirwaleit organisieren Festl

Weißenbrunn. (war) Die Gastgeber haben gewechselt, aber ansonsten ändert sich nicht so viel rund um die Weißenbrunner Kirchweih. Nach dem Rückzug der Familie Kummer haben die "Kirwaleit Weißenbrunn" das organisatorische Zepter übernommen.

Am Samstag, 5., und Sonntag, 6. September, wird die Kirwatradition fortgesetzt. Auf einem Areal am Ortseingang von Weißenbrunn, das die Landwirte Werner Sparrer und Christian Lehner zur Verfügung stellen, geht, erstmals im Zelt, die Post ab. Am Samstag steht Kirwagaudi mit der Partyband "Die Steinwaldfüchse" auf dem Programm.

Der Sonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt. Diesen gestalten Pfarrer Andreas Schlagenhaufer und Pfarrer Martin Valeske, unterstützt vom Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Kohlberg. Frühschoppen und Mittagstisch folgen.

Am Nachmittag servieren die Kirwaleit Kaffee und Kuchen. Ein Höhepunkt und Publikumsmagnet ist das "Kirwabaumaustanzen". Kirwaleit und Kirwakids garantieren beste Unterhaltung und bunte Bilder mit ihren Tänzen in Trachten. "Die Allerscheynstn", die auch am Sonntagabend für Stimmung sorgen, spielen dazu auf. Und auch wenn es in dem 80 Einwohner kleinen Dörfchen nirgendwo eine Kirche zu weihen gibt, hat sich die Stodlkirwa auf dem am Hügel gelegenen ehemaligen Bergbauernhof dennoch einen Namen als beliebtes Ausflugsziel für Frühschopper, Spaziergänger und Motorradfahrer gemacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.