Am Sonntag, 6. September, Dreschfest im Freilandmuseum Scherzenmühle
Wie in alten Zeiten

Weidenberg. (op) Am Sonntag, 6. September, lädt der Fichtelgebirgsverein (FGV) von 11 bis 17 Uhr zu einem zünftigen Dreschfest in sein Freilandmuseum Scherzenmühle in der Au ein.

Beim Dreschen vor der Mühle sollen die Besucher in längst vergangene Zeiten entführt werden. Alle helfen zusammen, wenn ab 13 Uhr die alte Dreschmaschine des Herstellers Ködel & Böhm angeworfen und hinter der Tenne eine historische Stiftendreschmaschine in Gang gesetzt wird. Vorgeführt wird auch das Reinigen des Getreides in einer alten Putzmühle.

Dabei wird die Spreu vom Weizen getrennt. Zeitversetzt wird auf der Tenne im Vierertakt mit Dreschflegeln gedroschen. Selbstverständlich gehört für alle "Scheunendrescher" eine kräftige Brotzeit dazu. Die Mühlenküche jedenfalls ist bestens auf alle Gäste vorbereitet. Zum Rahmenprogramm gehören Einlagen der verschiedenen FGV-Volkstanzgruppen und Mahlvorführungen in der altdeutschen Getreidemühle. Mehrfach an diesem Aktionstag wird demonstriert, wie auf zwei Mahlgängen, angetrieben durch die zwei neuen oberschlächtigen Wasserräder, aus Weizen Vollkornmehl entsteht.

Vorgeführt wird ferner das Ausbuttern nach altem Brauch. Auch für Kinder wird ein Programm angeboten, das einen kurzweiligen Aufenthalt verspricht. An einem germanischen Handmahlstein kann sich der Nachwuchs selbst an der Mehlherstellung versuchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.