An den "Herbst des Lebens" denken
Fit fürs Alter

Ein 50-Jähriger hat andere Ansprüche an ein Haus als ein 80-Jähriger. Eigenheimbesitzer sollten daher frühzeitig ans Alter denken. Wichtig sind dabei alle Gesichtspunkte, die unter "barrierefreies Wohnen" fallen.

Treppen können beispielsweise mit einem Treppenlift ausgestattet werden oder ganz einfach mit einem praktischen Handlauf versehen werden.

Auch für bauliche Maßnahmen sollten rechtzeitig die Weichen gestellt werden. Das kann zum Beispiel der nachträgliche Einbau eines Badezimmers im Erdgeschoss sein, für den Fall, dass die oberen Räume des Hauses im Alter nicht mehr so leicht zu erreichen sein sollten. Oder der Einbau von Rollos, die elektrisch betrieben werden. Wer heute renoviert, erspart sich morgen Handwerkerbesuche und Schmutz durch Bauarbeiten. Auch lässt sich jetzt auch noch die Finanzierung so planen, dass im Alter keine nennenswerten Belastungen mehr entstehen. (tt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5399)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.