Arbeitsagentur für Förderung kontaktieren

Ein Fernlehrgang kann kostspielig sein: Informieren sich Berufstätige über die Fördermöglichkeiten, sollten sie sich nicht allein auf die Angaben des Fernlehrinstituts verlassen. Besser ist, sich zusätzlich noch an den Arbeitsberater in der zuständigen Arbeitsagentur zu wenden. Das teilt die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht mit. Möglicherweise fällt dem Arbeitsberater noch ein aktuelles Förderprogramm ein, welches dem Institut unbekannt ist. Außerdem kann er einschätzen, ob Berufstätige die Voraussetzungen für eine Förderung erfüllen. Auf jeden Fall sollten Beschäftigte sich wegen der Finanzierung auch an ihren Arbeitgeber wenden. Möglicherweise ist er bereit, die Kosten für die Weiterbildung jedenfalls zum Teil zu übernehmen. (dpa/tmn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5398)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.