Armer Multimillionär
Nach 90-Millionen-Gewinn warnen Experten: Geld macht nicht glücklich

Plötzlich Multi-Millionär: Ein Tipper aus dem Schwarzwald hat mit 90 Millionen Euro die bislang höchste Lottosumme in Deutschland gewonnen. Experten zufolge könnte das Geld ihn sogar ins Unglück stürzen.

Stuttgart. Ein Haus, ein Auto oder einen Karibikurlaub - von einem Lottogewinn kann man sich vieles leisten. Doch ein Tipper aus dem Schwarzwald kann sich jetzt sogar eine kleine Straße oder einen Fuhrpark oder eine Karibikinsel leisten und hätte sogar noch Geld übrig. Er - oder sie - hat 90 Millionen Euro im Lotto gewonnen. Eine solch hohe Summe hat in Deutschland noch nie ein Lottospieler abgeräumt. Gemeldet hat sich der Gewinner am Sonntag aber noch nicht. "Da ist das Entscheidende: Bleibt er auf dem Boden?", sagt der Wirtschaftswissenschaftler und Politologe Max Höfer der Deutschen Presse-Agentur. Er hat an dem sogenannten Glücksatlas mitgearbeitet, der jährlich vorgestellt wird - und kennt die Kriterien, die wirklich glücklich machen. Und er weiß: "Geld verbessert nur bis zu einer gewissen Mindestgröße die Lebenszufriedenheit." Bei 90 Millionen Euro ist die längst überschritten.

60 000 Euro im Jahr sind ihm zufolge laut Studien die Summe, bis zu der Geld tatsächlich glücklich machen kann. Höfer: "Jeder zusätzliche Euro bringt kaum mehr Lebenszufriedenheit." "Man muss damit umgehen können", sagt Höfer mit Blick auf eine so hohe Summe. "Es ist Fluch und Segen." Tatsächlich könnte ein Gewinn in der Dimension das Glück sogar schmälern. Familie, Freunde, Arbeit und Umgebung seien wesentlich für ein zufriedenes Leben. "Man kann den Fehler machen, dass man sein gewohntes Umfeld verlässt", sagt der Ökonom. Und: "Es wird sich ein gewisser Neideffekt einstellen bei Freunden." Auch der Beruf sei ein wichtiger Glücksfaktor - wer nicht mehr arbeite, dem fehle unter Umständen der tägliche Sinn.

Bei der Lotto-Gesellschaft kennt man mögliche Probleme und bietet sogenannten Großgewinnern Hilfe an. Dabei geht es nicht um die beste Kapitalanlage, sondern um das Verhalten nach dem geknackten Jackpot. Für die erste Zeit rät man: "Behalten Sie Ihr Geheimnis für sich, so lange es geht." Dass sich der vermeintliche Glückspilz noch nicht zu erkennen gegeben hat, ist der Lotto-Gesellschaft zufolge normal. In der Regel ließen sich Lottogewinner einige Tage Zeit - entweder weil sie von ihrem Glück noch nichts mitbekommen hätten oder weil sie die Neuigkeit erst einmal verarbeiten müssten.

Vier VorschlägeVier willkürlich ausgewählte Vorschläge, was der unbekannte Gewinner mit seinen 90 Millionen anfangen könnte:

Satisfaction : Von 90 Millionen Euro kann man die Rolling Stones zwölf Tage hintereinander bei sich zu Hause auftreten lassen.

Ein Fußballteam: Für 85,93 Millionen Euro könnte man sie sich die Elf des TSG 1899 Hoffenheim leisten. So steht es bei transfermarkt.de.

Ölgemälde: Claude Monets Original "Seerosen" sind für 49 Millionen Euro versteigert worden. Vom Rest baut man einfach noch ein Privat-Museum für das Bild.

Brunnen für Afrika: Mehr als 14 500 Brunnen lassen sich mit 90 Millionen in Äthiopien bauen. Jeder Dorfbrunnen liefert lebenswichtiges, sauberes Wasser für 500 Menschen. Kostet nur 6200 Euro pro Stück. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.