Auch auf Christkindlmärkten werden Eltern fündig - Aktuelle Studie
Eltern beschenken Kinder großzügig

Gerade auf Christkindlmärkten werden naturgemäß gerne Geschenke gekauft. Häufig beschenkt werden Kinder. Die meisten Eltern, so zeigt eine, Studie sind allgemein bereit für Weihnachtsgeschenke tief in die Tasche zu greifen.

Viele Eltern wollen mehr als 100 Euro pro Kind für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Das zeigt die repräsentative Studie des Marktforschungsinstituts Research and Consulting. Demnach planen Eltern im Schnitt 129 Euro je Kind ein.

Je älter das Kind ist, desto mehr Geld wollen Mütter und Väter ausgeben. Die Jüngsten (bis 2 Jahre) bekommen Geschenke im Wert von durchschnittlich 77 Euro. Für Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren investieren Mütter und Väter im Schnitt sogar 152 Euro.

Anzahl der Kinder

Wie teuer die Weihnachtsgeschenke werden dürfen, richtet sich außerdem nach der Anzahl der Kinder im Haushalt. Eltern mit einem Kind geben durchschnittlich 143 Euro aus. Müssen drei oder mehr Kinder beschenkt werden, kosten die Geschenke 99 Euro pro Kind. Ein Großteil der Eltern (76 Prozent) hält sich dabei streng an den Wunschzettel der Kinder.

Beide Partner kaufen

Ob eher Frauen oder Männer die Geschenke für die Kinder besorgen, ist offenbar Ansichtssache: Die Mehrheit (53 Prozent) gibt an, dass beide Partner sich gleich viel darum kümmern. Allerdings sagen das vor allem Männer (66 Prozent). Und 40 Prozent der befragten Mütter und Väter sind nach eigener Aussage allein für den Einkauf zuständig - die meisten (61 Prozent) von ihnen sind weiblich. Im Auftrag eines Spielwarenhändlers wurden 1062 Eltern mit mindestens einem Kind im Alter bis 15 Jahre online befragt. (dpa/tmn)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.