Auch der Bräutigam soll gut aussehen
Auf Gesicht und Hände achten

Bräute durchlaufen in den Wochen vor ihrer Hochzeit oft ein Kosmetikprogramm. Aber auch der Bräutigam will an dem Tag seiner Hochzeit einfach gut aussehen. Daher rät Elena Helfenbein (VKE-Kosmetikverband in Berlin) auch dem Bräutigam, in den Wochen vor dem Termin die Haut besonders achtsam zu pflegen.

Der Grund dafür: "Stress ist der Haut anzusehen - auch der Männerhaut", sagt sie. "Da die letzten Wochen und Tage vor der Hochzeit oftmals alles andere als relaxt sind, gilt es die Haut nun gut zu pflegen, das heißt, zu reinigen und mit viel Feuchtigkeit zu versorgen." Am besten wird täglich das Gesicht mit einem milden Produkt gereinigt und danach gut eingecremt.

Wirkstoff-Ampullen versorgen die Haut mit einer Extraportion wertvoller Substanzen. Das Beste: Auftragen und Einwirken gehen ganz schnell - "der Mann ist schnell wieder aus dem Bad raus", sagt Helfenbein. "Wer zu Irritationen neigt, greift zu einer Pflege, die zusätzlich beruhigt."

Der Bräutigam sollte sich auch eine Behandlung im Kosmetikstudio gönnen. Ein ausgebildeter Experte analysiert die Haut und empfiehlt die Pflege, die nun gut tut. So passieren keine Pflegeunfälle - etwa, dass sich Pickel bilden.

"Außerdem ist eine Gesichtsbehandlung entspannend und eine perfekte Auszeit im Hochzeitstrubel", gibt Helfenbein zu bedenken. Der Termin für die Behandlung sollte einige Tage vor dem Hochzeitstermin liegen. Wer Hautprobleme hat, sollte sogar eine Behandlungskur machen.

Neben dem Gesicht sind vor allem die Hände im Fokus: Jeder schaut zu, wenn der Ring übergestreift wird, oder bewundert hinterher das Schmuckstück am Finger. Daher sollten die Nägel gepflegt und in Form gefeilt sein. (dpa/tmn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.