Auf das erste Eis vorbereiten
Rund ums Haus

Berlin.(dpa/tmn) Im Winter muss jeder Hausbesitzer darauf achten, dass die Wege rund um das Haus sicher sind, damit Postboten, Müllmänner oder Passanten nicht ausrutschen. Sinnvoll ist es, schon bald Schaufel und ausreichend Streumaterial zu besorgen, um nicht beim ersten Blitzeis vor leeren Baumarktregalen zu stehen. Wichtig ist auch, sich vorher bei der Kommune zu erkundigen, welche Streumittel verwendet werden dürfen. Viele Orte verbieten mittlerweile Streusalz und setzen auf Granulat, Sand oder Asche.

Dampfreiniger kann Teppich verfilzen

Düsseldorf.(dpa/tmn) Dampfreiniger lösen Schmutz auf vielen Materialien schnell und einfach. Vorsichtig sollte man aber mit Teppichen sein, der heiße Dampf kann sie verfilzen lassen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Auch manche Parkettversiegelung kann Schaden nehmen. Tabu ist der Reiniger auf unversiegeltem Holz. Die Verbraucherschützer warnen auch vor dem Einsatz in der Nähe von Lichtschaltern, Steckdosen sowie weiteren stromführenden Teilen.

Bauquiz entlarvt rechtliche Tücken

Bonn.(dpa/tmn) Ein gewisses Misstrauen kann bei Bauherren nicht schaden. Wenn sie sich auf den guten Ruf eines Unternehmens verlassen und zu wenig um die Baustelle kümmern, kann das unangenehme Folgen haben. Unter Umständen wird der Hausbau dann teurer als geplant. Ein kurzes Bauquiz des Vereins Wohnen im Eigentum kann aufdecken, wie gut künftige Bauherren tatsächlich über die rechtlichen Tücken des Hausbaus informiert sind - und Hinweise darauf geben, wo sie vielleicht noch mal nachhaken sollten.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.wohnen-im-eigentum.de/Bauquiz
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2261)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.