Auf der Suche nach Muttersprache

Zur Verhunzung der deutschen Sprache:

Es ist traurig und beschämend, wie unsere Muttersprache verunglimpft wird. In unserem schnelllebigen EDV-Zeitalter ist es anscheinend üblich, sich nur noch in Abkürzungen zu verständigen - nach dem Motto: "Ein ganzer vollständiger Satz, was ist das eigentlich? Noch nie was gehört davon". Ohne Grundkenntnisse in Englisch ist es fast nicht mehr möglich, die Tageszeitung zu lesen. Für viele Begriffe gibt es schöne deutsche Bezeichnungen, aber nein, es müssen englische Begriffe sein! Die deutsche Sprache wird nur noch verstümmelt. Ist nicht die Sprache ein hohes Kulturgut? Ist es nicht die Sprache, die uns Menschen verbindet, wo wir miteinander plaudern, reden und uns verständigen können?

Es gibt den schönen Spruch: "Die Deutschen, ein Volk der Dichter und Denker". Eines fernen Tages wird es wohl heißen: "Die Deutschen, ein Land auf der Suche nach der Muttersprache". Diese Zeilen schreibt ein Rentner, oder soll ich lieber sagen "A old Man"?

Werner Wirth, 92685 Floß
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.