Ausbildung in Teilzeit
Berufspraxis

Bonn.(dpa/tmn) Immer mehr Jugendliche entscheiden sich für eine Teilzeit-Ausbildung. Das geht aus neuen Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hervor. 2013 gab es 1638 Jugendliche, die eine Lehre mit reduzierter Stundenanzahl begannen - 2012 waren es 1344. Seit Beginn der Erhebung 2009 ist die Zahl der Neuanfänger in Teilzeit stetig gestiegen. Bei einer Ausbildung in Teilzeit reduzieren Jugendliche ihre Ausbildungszeit im Betrieb - den Unterricht in der Berufsschule müssen sie jedoch in der Regel regulär besuchen. Das ist zum Beispiel für junge Mütter interessant, die eine Vollzeit-Ausbildung nicht schaffen.

Woran gute Vorsätze scheitern

Bielefeld.(dpa) Sechs von zehn Menschen aus Deutschland kennen das Problem, dass sie gute Vorsätze nicht umsetzen. Das hat eine Emnid-Umfrage ergeben. Häufig genannter Grund für das Scheitern ist, dass Betroffene den Aufwand unterschätzen. Von jenen, die schon einmal einen guten Vorsatz nicht umgesetzt haben, sagt das fast jeder Zweite (46 Prozent). Nicht selten fehlt auch der Fokus auf das Ziel - vier von zehn (41 Prozent) verlieren das Vorhaben aus den Augen.

Mittags ist der Job tabu

Regensburg.(dpa) Um in der Mittagspause richtig auszuspannen, sprechen Mitarbeiter mit den Kollegen lieber nicht über den Job. Das trage in der Regel kaum dazu bei, den Stresslevel zu senken, sagt der Diplom-Psychologe Karl Kubowitsch. Gut ist außerdem eine Tätigkeit, die im Gegensatz zur Arbeit steht. Wer im lauten Großraumbüro sitzt, genießt es mittags vielleicht, 30 Minuten seine Ruhe zu haben. Wer den ganzen Vormittag am Bürostuhl klebt, sollte sich bewegen. Ein Bauarbeiter muss dagegen in der Mittagspause keinen Spaziergang machen - er kann guten Gewissens die Füße hochlegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.