"Auto-Motor-spezial"-Redaktion fährt Fahrzeug von Autohaus Schwarzkopf Probe
Der Corsa mit dem "Oh!"

Erwachsen und breitbeinig steht er da, der kleine Corsa, frech fordern nur die breiten Rallye-Streifen in unserer "Color edition" zu flotter Gangart heraus. Wir fahren ihn mit dem nagelneuen Motor 1.0 ECOTEC Direct Injection Turbo.

"Das ist die künftige Motoren-Generation von Opel", verrät Filialleiter Berthold Kerres vom Autohaus Schwarzkopf in Amberg, das uns den Flitzer zur Verfügung gestellt hat. Aus nur drei Zylindern holt das vollständig aus Aluminium gebaute Motörchen beachtliche 90 PS heraus, und wir sind gespannt, wie sich das anfühlt. Das Datenblatt liest sich vielversprechend: Maximal 170 Newtonmeter Drehmoment drückt der Winzling auf seine kurze Kurbelwelle, und das nicht wie sonst bei Benzinern üblich nur bei einem Drehzahlpeak, sondern dieselartig über ein breites Drehzahlband von 1800 bis 3700/min.

Wertiges Material

Als Erstes beeindruckt aber die souveräne Materialanmutung im Innenraum, mit der sonst nur die sogenannten Premiummarken werben. Exakte Passungen, wertige Materialien, sogar Klavierlack hat man großzügig verbaut. Weil der Corsa innen auch größer wirkt als von außen, fühlt man sich wie in einem geräumigen Mittelklasse-Wagen. Es gibt einen klassischen Zündschlüssel, wie angenehm.

Der Motor startet fast unhörbar und absolut laufruhig, und wenn man es nicht weiß, tippt man eher auf einen edlen Sechszylinder. Erstaunlich sämig dreht der Direkteinspritzer aus dem Drehzahlkeller hoch, man kommt mit dem Schalten des neuen Sechsgang-Getriebes kaum nach, was aber Spaß macht, denn die Gänge flutschen auf extrem kurzen Schaltwegen vorbildlich exakt und lassen sich mit dem kleinen Finger schalten. Schon vor Landstraßentempo ist der Sechste drin, um die 2000/min liegen jetzt an, der Corsa schwebt fast geräuschlos dahin.

Freche Rennsemmel

Ist der Corsa etwa zu erwachsen geworden? Nein. Der Turbolader hat bis jetzt zurückhaltend seine Aufgabe erfüllt, kein Turboloch weit und breit, aber bei höheren Drehzahlen bläst er dem Motor dann doch noch mal eine Extraportion Atemluft ein, welche die drei kleinen Kölbchen froh bis an den Begrenzer drehen lassen. Tatsächlich, jetzt fühlt sich der Musterschüler plötzlich wie eine freche Rennsemmel an. Das fordert zu einem Abstecher auf eine kurvige Landstraße heraus. Hier arbeiten die elektrische Servolenkung und das ausgewogene Fahrwerk optimal zusammen. Präzise, fast spielerisch lässt sich der Corsa um die Ecken peilen, wobei der Wagen stets neutral auf der Straße liegt. Der Corsa ist in seinem Element.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.