Autofahrer entdeckt Unfallopfer in Griesbach - Mögliches Tatfahrzeug sichergestellt
Zweirad erfasst Fußgänger [Aktualisierung]

Bild: tr

Griesbach. (tr/abu) Schrecklicher Unfall in der Nacht zum Montag: Morgens gegen 6 Uhr befuhr ein tschechischer Staatsbürger die Straße zwischen Griesbach und Redenbach. Ihm fiel auf, dass mitten auf der Fahrbahn eine Armbanduhr lag. Das kam ihm komisch vor.

Er hielt an, um sich die Sache genauer anzusehen. Zwischenzeitlich hatte ein weiterer Autofahrer angehalten. Die beiden Männer schauten sich um und machten eine schreckliche Entdeckung. Im Straßengraben fanden sie einen leblosen Mann. Die beiden Autofahrer alarmierten die Polizei.

Tatfahrzeug sichergestellt

Die Polizei suchte die Unfallstelle nach Spuren ab. Es wurden dabei auch Gegenstände aus dem Besitz des vermutlichen Unfallfahrers gefunden. Nach mehreren Hinweisen konnte laut Meldung der Polizei Tirschenreuth ein 32-Jähriger als Täter identifiziert werden. Bei einer Hausdurchsuchung wurden Unfallspuren und das Tatfahrzeug, eine nicht zugelassene Geländemaschine, sichergestellt.

Totalsperrung

Nach Zeugenaussagen war der Getötete am Sonntagabend in einer Wirtschaft in Redenbach und hat diese gegen 22.15 Uhr verlassen, um nach Griesbach zu Fuß nach Hause zu gehen. Laut Polizei ging der Mann vorschriftsmäßig auf der linken Fahrbahnseite, als ihn das Zweirad erfasst haben muss. Die Straße war für mehrere Stunden total gesperrt.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. Die Staatsanwaltschaft Weiden hat einen Gutachter zur Untersuchung des Unfallhergangs, sowie eine Obduktion des Verstorbenen angeordnet. Der Tatverdächtige wird dem Haftrichter vorgeführt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2668)Unfall (821)Motorrad (56)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.