Baden-Baden.
Neues aus der Reisewelt Flirten im Urlaub

(dpa/) Nicht nur Sonne, Strand und Meer gehören zu einem guten Urlaub - auch das Flirten kommt nicht zu kurz. Das legt eine repräsentative Umfrage von Media Control nahe. Zwei Drittel der Befragten (67 Prozent) gaben an, im Urlaub schon einmal geflirtet zu haben. Und fast genauso viele (69 Prozent) sagten, das Flirten falle ihnen im Urlaub leichter, weil sie dann deutlich lockerer als im Alltag sind. Unter den Frauen liegt dieser Wert mit 73 Prozent noch einmal höher als bei den Männern mit 65 Prozent.

Auch die Flirt-Locations unterscheiden sich nach Geschlecht: Frauen nannten in der Umfrage am häufigsten Restaurants, Cafés und Bars als idealen Ort (58 Prozent). Männer dagegen rechnen sich am Strand die höchsten Chancen aus (52 Prozent). Die Zeit plumper Anmachsprüche ist längst vorbei: Fast alle Befragten (98 Prozent) erklärten, sie hätten keine Masche und flirteten einfach so drauf los. Dating-Apps sind ebenfalls keine Hilfe: Lediglich vier Prozent der Männer und Frauen greifen im Urlaub darauf zurück.

Doch kann aus dem Flirt im Urlaub auch wahre Liebe werden? Der Großteil der Befragten glaubt das nicht. Am häufigsten endet der Ferienflirt in einer Freundschaft (27 Prozent). Bei immerhin jedem Vierten schließt sich ein Date an (24 Prozent). Und bei jedem Zehnten (10 Prozent) ergibt sich sogar ein One-Night-Stand. Nur drei Prozent berichten von klingenden Hochzeitsglocken.

Im Auftrag des Reiseveranstalters L'Tur befragte Media Control 1158 Personen im Alter zwischen 14 und 60 Jahren. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.