Bärendienst für alle Asylbewerber

Zum Bericht "Protest der Asylbewerber":

In den vergangenen Wochen habe ich mehrmals mitbekommen, dass Asylanten protestierten: wegen schmutziger sanitärer Anlagen und verschmutzter Haushaltsgeräte in Gemeinschaftsunterkünften.

Ich gehe davon aus, dass der Schmutz von den Bewohnern selbst stammt. Bei uns zu Hause würden die Räume und die Haushaltsgeräte verunreinigt bleiben, wenn sie nicht durch uns selbst sauber gemacht werden. Da würde mir auch keine Demonstration weiterhelfen und unnötigerweise würde die Zeit der Polizei auch nicht verplempert werden.

Werden den Asylbewerbern möglicherweise Besen, Wischtücher usw. nicht zur Verfügung gestellt? Wenn nicht, muss schnellstens Abhilfe geschaffen werden, damit die Bewohner die Möglichkeit haben, ihre Unterkünfte selbst in einem wohnlichen Zustand zu halten. Dann erübrigen sich meiner Meinung nach die Proteste und die in meinen Augen für alle Asylanten negativen Berichte.

Zu den Gemeinschaftsunterkünften und der Sauberkeit fällt mir ein, dass wir während unserer Wehrpflicht auch "unmenschlich" behandelt wurden. Wir mussten als Wehrpflichtige zur Bundeswehr. Wir mussten während der Wehrpflicht-Grundausbildung das Zimmer mit Fremden teilen. Die Zimmer waren mit sechs oder mehr Personen belegt. Wir mussten für Sauberkeit in unseren Stuben und sanitären Anlagen selbst sorgen. Wir mussten das essen, was gekocht wurde. Aus finanziellen Gründen wäre eine eigene Versorgung mit Lebensmitteln nicht möglich gewesen.

Niemandem ist eingefallen, in Hungerstreik zu treten oder zu demonstrieren. Vielleicht demonstrieren in Zukunft die Patienten im Krankenhaus, wenn sie in einem Mehrbettzimmer oder auf dem Gang wegen Platzmangel liegen müssen? Ich meine, dass sich diese protestierenden und demonstrierenden Asylanten durch ihr Verhalten einen Bärendienst erweisen. Unter diesem Verhalten hat sicherlich die Mehrheit der Asylsuchenden zu leiden, die sicher sein können, dass ihnen bei uns niemand nach dem Leben trachtet.

Alfred Promm Sulzbach-Rosenberg
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.