Beauftragung eines Architekten ist Häuslebauern dringend anzuraten
Sachverwalter des Bauherrn

Der Wunsch nach dem eigenen Haus steht immer noch an erster Stelle der Wunschliste vor allem junger Familien. Vereinfachungen im Baurecht haben die rechtliche Hürde zur Erlangung einer Baugenehmigung beseitigt, so das häufig eine bloße "Anzeige" genügt.

Dies und vor allem finanzielle Gesichtspunkte haben dazu geführt, dass der "Häuslebauer" immer mehr auf die Beauftragung eines Architekten verzichtet und annimmt auf diese Weise viel Geld zu sparen, ist man doch handwerklich geschickt und kann die einzelnen Gewerke sogar schon bei Ebay ausschreiben oder nach Baukastensystem das ein oder andere Gewerk selbst unter Zuhilfenahme des großen Angebots in Baumärkten bewerkstelligen.

Doch Vorsicht ist geboten: Natürlich fällt bei der Beauftragung eines Architekten Honorar an, durchschnittlich zwischen fünf bis zehn Prozent der Bausumme. Gleichwohl ist sowohl aus wirtschaftlichen als auch aus rechtlichen Gründen die Beauftragung eines Architekten von der Planungsphase bis zur Abnahme des Bauwerks dringend anzuraten.

Mancher Bauherr hat beim "schlüsselfertigen Bauen", bei dem Pläne aus der Retorte vom Hersteller mitgeliefert werden, sein blaues Wunder erlebt, und kräftige Nachzahlungen hinnehmen müssen. Selbst wenn ein Architekt durch den Hersteller gestellt wird, steht dieser "im Lager" des selben und ist nicht der alleinige Interessenvertreter des Bauherrn.

Die Zuziehung des Architekten bereits in der Planungsphase empfiehlt sich nicht nur um optische Bausünden zu vermeiden, sondern auch durch das Wissen um umweltfreundliche Gestaltungen, Baumaterialien und Konstruktionen.

Bei der Vorbereitung der Vergabe erstellt er die erforderlichen Leistungsbeschreibungen und Leistungsverzeichnisse, holt Angebote ein, prüft diese und entscheidet sich für das annehmbarste, wobei ihm die Erfahrungen mit Firmen aus anderen Bauvorhaben zugute kommen. Fortsetzung nächste Seite
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.