Besuch des Brucker Naherholungsgebietes lohnt sich - Viel investiert
Entspannen in der "Sand-Oase"

Die "Sand-Oase Sulzbach" aus der Luft: Der Markt Bruck nutzte die Gelegenheit und schuf ein Naherholungsgebiet, das mittlerweile über den Status des "Geheimtipps" hinausgewachsen ist. Bild: Götz
Vermischtes DE/WELT
Deutschland und die Welt
18.08.2010
47
0

Zunächst war es ein Geheimtipp, doch mittlerweile hat sich die Sache herumgesprochen, kommen auch Menschen aus der Region nach Bruck. Ihr Ziel ist die "Sand-Oase", das Naherholungsareal am Sulzbach, das eine Reihe von Betätigungsmöglichkeiten bietet.

Der Sandabbau machte es möglich, er ließ einen Weiher entstehen. Die Verantwortlichen des Marktes packten die Chance auf der Suche nach einer passenden Naherholungsmöglichkeit beim Schopf. Es gab viele Gespräche, eine intensive Planungsphase und schließlich den positiven Marktratsbeschluss.

Infrastruktur geschaffen

Eine Menge Geld wurde in die Hand genommen, um die entsprechende Infrastruktur zu schaffen. Die Liegewiese entstand, ebenso ein Kiosk und Umkleidekabinen sowie Parkflächen.

Installierung von Kunstwerken

Die Aktion ging einher mit der Installierung von Kunstwerken, an der sich auch Schüler beteiligten. So betrachtet eine Meerjungfrau interessiert das Geschehen, ein Wanderer hat sich auf der Bank zur Rast niedergelassen. Langeweile kommt nicht auf in der "Sandoase". Wer es eher sportlich möchte, dem steht ein attraktives Beach-Volleyball-Feld zur Verfügung. Fernab des Trubels stehen in der "Sand-Oase" die Zeichen auf Entspannung. Mit dem Sprung ins kühle Nass alleine ist es jedoch nicht getan. In der Umgebung des Badeweihers legte der Markt Aktiv-Wege an, die der Fitness und "geistigen "Erbauung" dienen.

Alle Folgen "Urlaub daheim" im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/urlaubdaheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.