Beton ein Baustoff, der auf unterschiedlichsten Ebenen nachhaltiges Bauen ermöglicht
Variabel einsetzbar

Beton ist ein Baustoff, der auf unterschiedlichsten Ebenen nachhaltiges Bauen möglich macht. Das beginnt bei den Ausgangsstoffen: Beton besteht aus den natürlichen Rohstoffen Wasser, Sand und Kies. Gemischt mit Zement ergeben sie Beton. Sie werden lokal auf kurzen Transportwegen beschafft.

Bei der Herstellung in den Betonwerken kommen heute ressourcenschonende und energieeffiziente Techniken zum Einsatz - wann immer sinnvoll, werden dafür Sekundärrohstoffe aus dem Recycling genutzt. Darüber hinaus bietet der Baustoff Beton viele Nachhaltigkeitsaspekte beim Verbauen: Der Einsatz von Betonfertigteilen und selbstverdichtendem Beton reduziert Lärm auf der Baustelle und sorgt für schnelle Baufortschritte.

Je nachdem, welche Eigenschaften Beton haben soll - schwer oder leicht, wärmedämmend oder druckfest - kann von der einen oder anderen seiner Zutaten mehr oder weniger benutzt werden. Somit ist Beton als Bau- und Gestaltungsmaterial sehr variabel einsetzbar, da er immer auf die individuellen Bedürfnisse seines Verwendungszwecks angepasst werden kann.

Die Betonfertigteil-Bauweise ist die Verbindung von Massivhaus und Fertighaus. Bei dieser Bauweise werden ganze Wände aus Ziegeln, Beton, Betonsteinen aus leichtem Porenbeton oder wärmedämmendem Blähbeton in einer Fabrik industriell vorgefertigt und auf der Baustelle nach einem vorgefertigtem Schema eingesetzt.

Gerade Porenbeton findet seine Anwendung in der Betonfertigteil-Bauweise. Fertighaushersteller bieten dieses System in den vom Bauherren verlangten Größen und Elementen an. Dieser massive, druckfeste, aber sehr leichte Baustoff, liefert bekanntermaßen hervorragende schall- und wärmetechnische Eigenschaften.

Als massiver Baustoff erfüllt Porenbeton höchste Anforderungen im Wärmeschutz. Umweltfreundlich, ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen unter vergleichsweise geringem Energieaufwand produziert, erreicht er aufgrund von Millionen Luftporen eine hervorragende Wärmedämmung. Porenbeton kann aber auch wegen seiner hervorragenden Tragfähigkeit als Mauerstein eingesetzt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.