Beurteilung war gar nicht möglich

Zum Bericht: "Keine defekten Atommüllfässer" vom 25. November 2014:

Im oben genannten Bericht erwähnten Sie den Geschäftsführer der Mitterteicher Sammelstelle für radioaktive Stoffe, Wolgang Kolb, mit folgenden Worten: "Es gebe keine beschädigten Fässer in Mitterteich, macht Geschäftsführer Wolfgang Kolb auf Nachfrage deutlich. Erst Anfang November hat sich die Bürgerinitiative gegen atomare Anlagen ein Bild von dem Lager gemacht und keinerlei Auffälligkeiten festgestellt."

Diese Formulierung erweckt den Anschein, dass es hierzu ebenfalls eine Aussage beziehungsweise eine Erklärung der BI gegen atomare Anlagen gibt. Das können wir nicht so stehen lassen. Wir wurden nicht gefragt. Es kann keine Rede davon sein, dass wir bei unserem Besuch keine Auffälligkeiten festgestellt haben. Wie sollten wir das auch feststellen, denn anbetrachts der engen Stapelung der Fässer besteht überhaupt keine Möglichkeit, irgendwelche Auffälligkeiten auszuschließen. (Das ist einer unserer Kritikpunkte.) Eine kurze Nachfrage bei uns hätte genügt, um die Öffentlichkeit mit journalistisch recherchierten Aussagen zu informieren.

Gerne würden wir Ihrem Redakteur berichten, was wir bei der Werksführung beim GRB mbH-Zwischenlager Mitterteich gesehen und erfahren haben, damit er dies in einem ausführlicheren Bericht der Öffentlichkeit zugänglich machen kann.

BI gegen atomare Anlagen Weiden-Neustadt/WN,Hilde Lindner-Hausner,92702 Kohlberg
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.