Bilder erinnern an Kinder

Dieser Raum ist ein ganz besonderer. Er ist in einer Gedenkstätte zu finden: dem früheren Konzentrationslager Auschwitz. Dort wurden vor langer Zeit viele Menschen ermordet - auch Kinder.

Eine Künstlerin hat den Raum eingerichtet, um an diese Mädchen und Jungen zu erinnern. Sie heißt Michal Rovner. Ihr Projekt nannte sie "Spuren des Lebens".

An Wände gezeichnet

In dem Raum finden Besucher Erinnerungsstücke an die Kinder. Zu sehen sind etwa Zeichnungen. Die Kinder malten zum Beispiel in Hefte oder an die Wände der Lagerbaracken, in denen sie schliefen.

Besucher müssen nah an die Wände des Raumes herantreten, um die kleinen Bilder anzusehen. Erwachsene müssen sich bücken. Denn die Zeichnungen sind auf Augenhöhe von Kindern angebracht.

Die Künstlerin Michal Rovner sagt, dass die Zeichnungen der Kinder von ihren Wünschen und ihrem Leben erzählen. Durch ihre Zeichnungen kann man sich auch heute noch an die Kinder erinnern. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.