Blitzschnell am Zug

Der eine grübelt, der andere wartet. Dann geht es umgekehrt - stundenlang. So läuft es normalerweise beim Schach.

Manchmal kann es bei dem Brettspiel aber auch ruckzuck gehen - beim Blitzschach. Dabei haben die Spieler nur wenige Minuten Zeit, um über ihre Züge nachzudenken. Bei normalen Spielen sind es mehr als zwei Stunden.

Spielen mit Stoppuhr

In der deutschen Hauptstadt Berlin fand bis gestern die Weltmeisterschaft im Blitzschach statt. Und so funktioniert es: Jeder Spieler hat eine Stoppuhr - wie bei anderen Schachspielen auch.

Zeit abgelaufen

Nur, dass beim Blitzschach auf der Stoppuhr nur wenige Minuten eingestellt sind. Wer einen Zug gemacht hat, drückt schnell auf seine Uhr. Sie wird dadurch gestoppt. Zugleich beginnt die Uhr des Gegners zu laufen.

Wessen Uhr zuerst abgelaufen ist, der hat verloren. Es sei denn, einer setzt den anderen vorher schachmatt. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.